KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Stern, Religion, Symbolik, Augen, Gesellschaftskritik, Schmuck

SymboleGottReligionGlaube

  • Von robolotion hochgeladen im Album Objekte am 26.01.2017

    Stillleben mit religiösen Symbolen. Kontext: Sie bekämpfen einander, obgleich sie dem gleichen Gott huldigen. Grafikserie PARADOXA. Vorschaubild mit Wasserzeichen.

TitelGottes zänkische Kinder
Material, TechnikPigment-Print, Lambda-Print, limitierte Auflage
Format 60 cm x 45 cm
Jahr, Ort2017 / Berlin
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info483 4 5 1 4.8 von 6 - 4 Stimmen
  • 4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • robolotion
    robolotion
    Danke für den Kommentar, Michael.

    Die hier symbolisierten (monotheistischen) Glaubensrichtungen zählen wohl eher zu den moderneren. Alle drei berufen sich auf den selben Gott und sagen, soviel mir bekannt, die Apokalypse (Weltuntergang), den "Tag des jüngsten Gerichts" voraus, an dem Gott die Menschen einteilen wird in solche, die ins Paradies kommen, und jene, die ewig in der Hölle schmoren werden.

    Wikipedia lässt uns Wissen, dass die Apokalypse auch in älteren, nicht mehr praktizierten (archaischen) Religionen der Antike (z. B. der Assyrer und Babylonier) beschrieben wird.

    Aktuellere, moderne Varianten der Endzeit, die man aus Kinofilmen kennt, die auch in Deinen Bildmontagen thematisiert werden, beruhen wohl eher auf den Ängsten der Menschheit vor atomarem Overkill, Pandemien oder Klimawandel, vor menschgemachten Katastrophen.

    Die wissenschaftlich belegbaren "Weltuntergänge" (Massensterben des meisten irdischen Lebens) – bisher etwa fünf an der Zahl – finden in Zeiträumen statt, die für die Menschheit bedeutungslos sind: etwa alle 100 Millionen Jahre. Als Auslöser gelten gewaltige Meteoriteneinschläge (zuletzt vor etwa 65 Mio. Jahren), gigantische Vulkanausbrüche, evtl. auch Sternexplosionen in der "Nähe" unseres Sonnensystems.

    Da ich hier so weit, vom eigentlichen Thema wegführend ausgeholt habe:
    Mein Bild "Gottes zänkische Kinder" spielt nicht auf die Apokalypse an. Es ist Teil der Serie PARADOXA, die die vermeintliche Widersprüchlichkeit menschlichen Handelns thematisiert.
  • michael001
    michael001
    Ja, die Ausbreitung archaischer Religionen ist es, die mich immer wieder zu apokalyptischen Bildern anregen.
  • robolotion
    robolotion
    @A-Hatter
    Wer die Evolutionstheorie leugnet, dürfte sich konsequenterweise keiner Technologien bedienen, die auf akzeptierten wissenschaftlichen Erkenntnistheorien beruhen. Kein Handy, kein GPS, kein TV, kein modernes Auto etc. Er müsste leben wie die Amish People.
    Auch in Teilen der USA will man die Evolutionstheorie im Schulunterricht durch Gottes "intelligentes Design" ersetzen. Nur allzu offensichtlich, dass es darum geht, den Menschen von klein auf Wahrheit und Wissen zugunsten willkürlicher, erdachter Dogmatismen vorzuenthalten.
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Alle Götter müssen dringendst abgeschafft werden!
    Der Erdogan hat die Evolutionstheorie gerade vom Lehrplan der Türken gestrichen. Wo soll das hinführen? Die Türken werden von nun auf per Dekret verblödet. Ein weiterer Rückschritt ins Mittelalter und weg von Europa.
    Kopfschüttel hatter