KunstNet nutzt Cookies. Details.
Portrait, Ölmalerei, Weiblich, Gemälde, Malerei, Menschen

PortraitÖlmalereiweiblichKunst

  • Avatar
    Von Kurt Stimmeder hochgeladen am 13.04.2017

    Neuer Hintergrund auf Zwwischenfirnis.

TitelPortrait von Fräulein Lindemann
Material, TechnikÖl auf Leinen
Format 70 cm x 90 cm
Jahr, OrtApril 2017
Tags
Kategorien
Info335 12 17 2 5.8 von 6 - 10 Stimmen
  • 12 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Kurt Stimmeder
    Kurt Stimmeder
    @nighthawk Danke nighthawk, du sprichst mir aus der Seele. Ich hätte es etwas anders gesagt, aber im selben Tenor.
  • nighthawk
    nighthawk
    ich finde, das bild hat dazugewonnen. in der malerei geht es zuallererst um malerei und um nichts anderes. man kann auch zwei kerzen malen oder einen apfel, es kommt nur auf das "wie" an, und was kann ich noch zu all dem schon dagewesenem sinnvolles hinzufügen. lesende frauen hat vermeer schon gemalt. das allein lockt keinen hund mehr hinter dem ofen hervor.
  • Kurt Stimmeder
    Kurt Stimmeder
    @huekki Danke!
  • huekki
    huekki
    Prächtig geworden!
  • Kurt Stimmeder
    Kurt Stimmeder
    @Tosh Danke - Deine Beobachtung teile ich - Meine Entscheidung das Bild in diese Richtung zu entwicklen, trug die Hoffnung in sich, den zentralen Ausdruck, den du für mich sehr treffend formuliert hast, nicht derart untertauchen zu lassen. Mit der Gleichbehandlung erhoffte ich mir, mehr Spannung und Raum ins Bild zu bringen, denn die Vorversion schien mir zu trivial.

    Diesen Kommentar von Frl. Lindemann darf ich weiterleiten: "Ja, geht flöten. Gute Leute hast du da um dich herum. Leite meine Komplimente bitte weiter."
  • Kurt Stimmeder
    Kurt Stimmeder
    @Art He: Als kleine Fußnote möge ich vom Model ausrichten "Die Gestalt ist alles, aber nicht modern." - Ich lese den Kommentar so wie er wahrscheinlich gemeint war - Der neue Hintergrund ist weniger manieristisch und erzeugt daher ein anderes epochales Gefühl
  • Kurt Stimmeder
    Kurt Stimmeder
    @Judith M. Brennike: Das Foto ist etwas weniger kontrastreich als die Arbeit selbst. Wenn man vor der Leinwand steht, verspürt man den Effekt (ich beziehe mich auf PS) unmittelbar.
  • Kurt Stimmeder
    Kurt Stimmeder
    @Thomas Lenz: Danke!
  • Tosh
    Tosh
    Ich glaube, die Frage ob der Hintergrund so "besser" oder " schlechter" ist, stellt sich so nicht. Vielmehr hast Du, Kurt, Dich hier für einen Formendialog innerhalb einer gleichgewichteten ( Hintergrund und Vordergrund gleichbehandelnden ) Komposition entschieden, was ganz sicher auch "moderner" wirkt.

    Der intime Moment zwischen Brief und Leserin geht natürlich damit ziemlich flöten, wie Judith ja schon bemerkte.
    Man wird da wohl nicht beides haben können. Leider.

    Insofern aber: gelungenes Bild, ein echter Hingucker.
  • Art He
    Art He
    Ohne Zweifel eine gute Arbeit. Aber ich könnte jetzt auch nicht bestimmen, welcher Hintergrunde der wohl bessere wäre. Aber man kann zumindest eines feststellen. Dieser Hintergrund zieht die Arbeit etwas in die modernere Malerei.
  • did-U
    ich fand ja aber ihr völliges Herausgerissensein in der vorher hier gezeigten Version stimmig und empfinde ein leichtes Bedauern für Frau Lindemann, so stark in die Welt zurückgeholt zu werden
    (PS aber mal abwarten, ich merke schon, nach mehrfachem Hinsehen verringert sich das Bedauern ggf.)
  • Thomas Lenz
    Thomas Lenz
    Super schön!!!