KunstNet nutzt Cookies. Details.
Vorstellung, Mensch, Augen, Mythologie, Symbolismus, Informationszeitalter

VorstellungMenschAugenMythologie

  • Avatar
    Von Jens_N_H_Erdmann hochgeladen am 05.06.2017

    Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema Informationszeitalter. Es kommen immer mehr Fragen auf, mit jeder Antwort wächst die Fragenliste. Dies ist selbst wohl schon eine Eigenschaft unseres Informationszeitalters: wir suchen nach Antworten und finden sie, aber mit noch mehr Fragen; wir lernen Dinge, um sie wieder vergessen zu müssen, da sie inzwischen nicht mehr stimmen oder zu kurz kommen; wir lieben die Logik und das klare Denken und plötzlich kommen die Emotionen hinzu und bringen Gefühle hervor und stellen selbst unsere Logik infrage; wir werden durch ein unerwartetes heftiges Ereignis aus der Bahn geworfen und bemerken, dass wir zugänglich werden für neue/alte Ideen; wir stellen in einer Zeit des Wandels fest, dass wir im Informationszeitalter plötzlich wieder mit alten Weisheiten und altem Wissen in Berührung kommen; usw. -> zusammengefasst: wir müssen unsere Sinne immer intensiver, aber auch immer breiter gefächert aufstellen, um nicht verrückt zu werden. Wie wird sich der Mensch als Wesen, aber auch als Gesellschaft daran anpassen; wie wird er sich geistig und körperlich weiterentwickeln und an das sich beschleunigende Informationszeitalter anpassen? Das habe ich mal etwas überdacht und überträumt und dabei kam das Siebenauge zum Vorschein. Wahrscheinlich gibt es das schon als Abbildung, ist mir nichts Neues eingefallen, aber egal, es ist mir so eingefallen, ohne es ergoogelt zu haben. Sollte es schon bestehen, werde ich wohl das kollektive Unterbewusstsein angesprochen haben, auch das wäre ja schon sehr interessant und weiterem Nachfragens wert...

TitelSiebenauge
Material, TechnikBleistift und Bundstifte (Polychromos) auf Papier (Hahnemühle Skizze S)
Format 21 cm x 30 cm
Jahr, Ort2017
Tags
Kategorien
Info436 20 60 7 5.2 von 6 - 16 Stimmen
  • 20 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Danke Denise und liebe Grüße, Jens
  • Denise Seidler
    Denise Seidler
    Hi Jens,
    schönen Abend dir...
    sind wir wohl zeitgleich auf unsere Accounts gegangen...😁...ich war ja schon lange nicht mehr bei dir gucken...
    LG Denise

  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Danke Michael.

    Das mit den Augen in einer Farbe werde ich mal versuchen, eine gute Idee.

    Grüße, Jens
  • Michael Dübler
    Michael Dübler
    Toll, ich hätte das nie zeichnen können, es wird einem schwindlig, wie von der Informationsflut die Du ansprichst.
    Am meisten verwirrt mich der Mund, wenn die Augen eine Farbe hätten, wäre es bestimmt noch schlimmer.
    6 Sterne!
  • Walburgi Wöbse
    Walburgi Wöbse
    @Jens_N_H_Erdmann

    😯 🤔
  • smm
    ... ups... glaube ich brauche eine neue Brille ;-(
    Mir auch ganz schwindelig ist... ;) genial...! lgm
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Danke Burgi.

    Schön, dass dir schwindelig wird... :-)

    LG, Jens
  • Walburgi Wöbse
    Walburgi Wöbse
    Uiuiui...ich sehe alles doppelt..bin doch nüchtern..oder doch nicht?? Mir wird ganz schwindelig..ich hau besser wieder ab..obwohl ich gerne noch ein Weilchen bleiben würde. Danke für diese geniales Bild..!!
    Lgb
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Danke Peter. Ist ja auch ein verwirrendes Thema.

    Sehr schön ausgedrückt huekki. Alles beginnt zu Schwingen und zu verwackeln...

    LG, Jens
  • huekki
    huekki
    Wenn´s innen gerüttelt und geschüttelt wird, bis es ins wanken gerät - zeigt der zweifel, daß nichts end-gültig ist...ewiges werden und vergehen - das natürliche und den rythmus zu entdecken - schöne arbeit! lg
  • Peter Oelker
    Peter Oelker
    Gut verwirrend gemacht in "Wort und Bild" . L G Peter
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Ich danke euch allen für die Kommentare!

    Ich dachte, nur ich hätte meine Sehschärfe im Nahbereich bei diesem Bild eingebüßt. Beim Zeichnen hatte ich manchmal Schwierigkeiten alles Im Fokus zu behalten, damit es ausgewogen und gleichmäßig wird. Das geht mir auch jetzt noch so. Ein völlig überraschender und ungewollter Effekt...

    Was natürlich bleibt ist mein Interesse an der Frage, wohin sich unser Wissens- und Informationszeitalter hinbewegt und auch, wie wir Herr(Inn)en der Lage bleiben. In kurz zurückliegender Vergangenheit hatte ich mehrfach den Eindruck, nicht mehr (in meinem Falle) Herr der Informationslage zu sein...

    Naja, das Thema bietet noch viele mögliche Bildaussagen, es ist nur nicht so leicht, diese zu finden...

    Nochmals allen Dank für die Kommentare und die Schiebungen.

    Grüße,

    Jens
  • buatsnenrets
    gutes werk mit verwirrender wirkung :-)



  • A-Hatter
    A-Hatter
    Ja, so Leuten begegnet manchmal nachts in uralten Vorstadtkneipen. Jahrelang haben die wie wild versucht irgendwelche Chakren -manche sogar zwei bis dreimal- zu öffnen.

    Hab da mal spät abends eine getroffen, die hat's doppelt mit dem Quassel-Chakra versucht. Ich sach dir das hat Nebenwirkungen, aber so was von.


    Soll ich dir mal was erzählen

    LieGrü hatter
  • Thomas Lenz
    Thomas Lenz
    Faszinierend verwirrend!
  • Elvipe
    Elvipe
    mir wird auch ohne Alkohol ganz düselig :-))

    LG
  • Denise Seidler
    Denise Seidler
    Scharfe Wirkung...auch wenn es dir darum nicht ging...dachte gerade jetzt ist schon das eine Glas Wein am Abend zu viel...wie der Blick durch die Alkoholbrille...😊
    LG Denise
  • U
    da zeigt sich mE Deine doch vorhandene Tendenz zum Optimismus (ich sehe uns eher gesichtslos, weil Kommunikation und Wahrnehmung nur noch elektronisch ablaufen, von Hirn zu Hirn und über irgendwelche Chips, die uns dann auch nur noch wahrnehmen lassen, was wir wahrnehmen sollen. Also die Massen.... )
  • Limone
    Limone
    Huch, das verwirrt beim Anscheuen ganz gewaltig! Siehst ja, gleich ein Freud'scher Verschreiber! "Anschauen" wollte ich schreiben.
    Du hast eine voll krasse Wirkung mit Deinem Bild erziehlt. Die Doppelreihe Augen stresst die Sehgewohnheiten dermaßen, dass man total verblüfft von diesem Effekt ist. Toll gemacht! Ich würde auch gerne mehr als 6 Sterne geben, wenn das möglich wäre. LG Limone
  • ullysses
    ullysses
    WOW! Klasse!
    Fühl mich ja sowas von beobachtet.
    :)