KunstNet nutzt Cookies. Details.
Thor, Pimping, Illustrationen, Mythologie, Hammer

Thorpimping

TitelPimp your hammer
Material, TechnikZeichnung
Jahr, Ort200? / Niederrhein
Tags
Kategorien
Info235 5 7 1 4.4 von 6 - 5 Stimmen
  • 5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • A-Hatter
    A-Hatter
    @WERWIN : Das Bild wurde am Rand einer Klippe gemalt. Thor war in einen Hinterhalt geraten. Der Horizont befindet sich etwa 1000 m unter der Klippe. Die Eisriesen haben diesen denkwürdigen Tag nicht überlebt. Feldstecher waren damals noch nicht erfunden, sonst hätten die Eisriesen ja das Amulett an Thors Brust baumeln sehen,.
  • WERWIN
    WERWIN
    @A-Hatter

    ...............^^..............hm,ich beschäftige mich später damit,doch noch ein einziges wort im vorfeld,"feldstecher" denn ich sehe keinen horizont..............gw
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Hinter dem "Pimp your hammer" versteckt sich auch ein wenig nordische Mythologie. Der Sage nach bekam Thor den Hammer von zwei in der Schmiedekunst sehr bewanderten Zwergen geschenkt. Der Hammer hatte magische Eigenschaften. Wenn Thor ihn warf kehrte er immer wieder in seine Hand zurück. Was für Thor praktisch war, denn er verlor mal gerne das ein oder andere. Der Hammer war aber auch in seiner Größe sehr flexibel. Thor konnte ihn als kleines Amulett um den Hals tragen oder ihn ihn nach Lust und Laune vergrößern. Im Kampf mit Eisriesen erwies sich das als eine sehr nützliche Eigenschaft.

    Gut, der Hammer hatte einen sehr kurzen Stiel, aber daran war Loki Schuld und das ist eine andere Geschichte.

    Nirgendwo ist aber beschrieben wie Thor das mit dem Vergrößern seines Hammer hinbekam.
    ... und da hab ich mir halt so meine Gedanken gemacht.
  • A-Hatter
  • WERWIN
    WERWIN
    ...............^^..........bin mir noch nich sicher,könnte gilgamesch könig von uruk mit seinen keilschrifttontafeln sein.........hm............grübel...............*gw