KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • 7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • U
    U
    "Hätte man mit dem Zeichnen nicht warten können, bis es ihm wieder gut geht?"
    Warum sollte man Verzweiflung nicht in pur sehen, wenn sie wahr und da ist?
    Wird es ihm denn je wieder gut gehen? Wann ist der rechte Zeitpunkt für Verzweiflungsäußerung im Anblick der Verzweiflung?
    Zebra, Zeichner, Zuschauer - eine verzweifelte Verstrickung.
  • Bärbel Brede
    Bärbel Brede
    :)) oje, so nennt man doch die Färbung...but 'Füchslein' ist doch schlau, listig?
    Vielleicht hatte es sich ja auch nur hinter Gitterstäben gesonnt....menno :)))
  • Victor Koch
    Victor Koch
    @Latona
    Ein Fuchs im Schlafanzug.
    Per se noch kein Grund für solch eine Verzweiflung.
  • Bärbel Brede
    Bärbel Brede
    Lieber Viktor, ich weiß es nicht, denke auch, es wollte vorm Schlafengehen nochmal aufn Schoß...da war es so schwer zu halten....aber wie ich sehe, war es ein verkleideter Fuchs?
  • Victor Koch
    Victor Koch
    @Latona
    Wie kommt es dazu? Warum zeigt es das so öffentlich? Hätte man mit dem Zeichnen nicht warten können, bis es ihm wieder gut geht?
    Dazu auch dieses Bild mit der Frage der Motivation:

    Bildentstehung und Motivation
  • Bärbel Brede
    Bärbel Brede
    Verzweifelt? Warum...?Vielleicht, weil auf dem ZStreifen nicht gesehen wird? Weil es nicht weiß, ob es schwarz oder weiß ist, oder weil der Schlafanzug etwas zu groß ist? sooo viele Fragen....
  • U
    U
    intensiv