KunstNet nutzt Cookies. Details.
Hexe, Unschuld, Justizmord, Malerei, Menschen

HexeUnschuldjustizmord

  • Avatar
    Von martin-kuenne hochgeladen am 16.08.2017

    Die Magd Elsa Buddenboem wurde 1627 im Alter von 28 Jahren in Münster als Hexe verbrannt. Als besondere Gnade wurde ihr die vorherige Strangulation zuteil. Damals mußte die Angeklagte ein Geständnis ablegen, sonst konnte sie nicht verurteilt werden. Damit man zu einem Geständnis kam, wurde gefoltert. Elsa entschied sich aber wohl für ein frühes Geständnis und widerrief es auch nicht. Ein Kapuzinermönch hatte über eine Krankheit geklagt, die er erlitt, nachdem er ein Geldstück von Elsa berührt hatte. Auch andere "Zeugen" sprachen von Krankheiten, die Elsa ihnen beigebracht haben soll.
    Das Portrait kann und will keinen Anspruch auf Ähnlichkeit erheben, weil es aus dieser Zeit keine Bilder gibt. Aber ich möchte dieser schreienden Ungerechtigkeit (und weiteren verurteilten 25.000 Hexen/Zauberer allein in Deutschland) wenigstens ein Gesicht geben. Ein Gesicht, nicht von Folter und Verzweiflung gezeichnet, sondern aus glücklicheren Tagen, damit es noch deutlicher wird, zu welchen Schandtaten die Menschen fähig sind, auch heute noch. Die Auswahl an Opfern ist ja riesig.

TitelElsa Buddenboems
Material, TechnikPastellkreide (die Stäbchen) auf Papier, Hintergrund Rötelpuder
Format 56 cm x 79 cm
Jahr, Ort2017
Tags
Kategorien
Info226 4 17 1 5.3 von 6 - 6 Stimmen
  • 4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @LillaVarhelyi Die kenne ich auch! :D
  • martin-kuenne
    martin-kuenne
    @PeterOelker Ja Peter, habe aufgehört, dagegen anzukämpfen, ich will die "Prägung" auch nicht verleugnen! :D
  • LillaVarhelyi
    LillaVarhelyi
    Das Gesicht kenne ich auch irgendwie....ein schönes Gesicht! LG Lilla
  • Peter Oelker
    Peter Oelker
    Solche Stories über von Menschen bewußt zugefügtem Unrecht und Folter in jeder Art und Weise reizen auch mich, ein künstlerischen Beitrag zu leisten. Die Foltermethoden und die Skrupellosigkeit werden sogar immer ärger. Den Leidensausdruck mit den schon in sich gekehrten Augen und die "brennende" Farbgebung sind Dir trefflich gelungen. Aber ganz unbekannt ist mir ihr Gesicht nicht? LG Peter