KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • 17 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Reflexer
    Reflexer
    Es hat die Maße wie Gott sie ihm gegeben hat. Und in dem Schwarz sind natuerlich die versteckt die keiner gerne sehen will.
  • Guru
    Guru
    450 € fürn Fenster, das geht! Welche Maße hat es denn?
    (im 2ten Leben werde ich dereinst einmal selbst ein Fenster sein)
  • bob schroeder
    bob schroeder
    ich hatte eine marienerscheinung im radio, das war creepy as fuck. o.0
  • Reflexer
    Reflexer
    Der Weg in die Freiheit.
  • Inu
    ...im "Horrorhaus" in Höxter...
  • Reflexer
    Reflexer
    Ist das eine weitere Spielart in dem Unendlichen Zirkus der Überforderung?
  • bob schroeder
    bob schroeder
    statt bewegen taet ich ihn lieber anzuenden, ginge das? (ich mein ja, licht ist licht.)
  • Reflexer
    Reflexer
    Die Antwort auf jedes Mysterium was man sich nur ausdenken kann. Falls du den Fensterknauf hier bewegen kannst. Und das Licht der Erkenntnis uns dann die Ateliers überflutet.
  • bob schroeder
    bob schroeder
    >Aber letztlich sind die Stichworte und der Titel bildhafter als das in Rechteckform Belichtete.

    befehl. verweigerung. tod.
    und dann kommt was? erzaehl doch mal.
  • Reflexer
    Reflexer
    Vielleicht liegt die Antwort dahinter. Im Dunkel aller Brainfucktheorien. Aber das Öffnen selber ist wohl grössere Kunst als das Darstellen des Incentives anhand eines Pawlowschen Symbols. Das in seiner Verselbstständigung Motivfunktionen ausgelöst hat. Die sich in uns gerne so kleiden wie es uns als Interpretationsimperativ auf nützliche Weise dienen kann. Aber letztlich sind die Stichworte und der Titel bildhafter als das in Rechteckform Belichtete.
  • bob schroeder
    bob schroeder
    primitiv mein arsch, ich hatte mir durchaus meine gedanken ueber besagtes bild gemacht gehabt. und war, was den hund -also nicht den auf der couch, den anderen- betraf, nach einer weile auf 'pawlow, irgendwas' gekommen. und lag daneben, denke ich laengst, jedenfalls war die vom ersteller irgendwie aufgesagt oder abgeschrieben wirkende erlaeuterung ueber erregungs- und abregungszustaende letztlich unbefriedigend. ich sinnierte weiter ueber die naheliegende vokabel 'brainfuck', also darueber, dass eigentlich jeder dieses wort kennt und auch ein gefuehl oder einen eindruck oder eine beklemmung damit verbindet, aber dass anscheinend kein verbindlicher kanon bezueglich der definition zu existieren scheint, was, behaupte ich, auch noch zu beheben waere, und ausserdem fragte ich, mich langsam von meiner aufgabe enttaeuscht abloesend, warum es den ersteller eigentlich ganz allgemein wuetend mache, wenn kunst nichts in ihm ausloest, und seine antwort -'weiss nicht'- war eine ohr- und sozusagen arschfeige, und warum faengt man es denn dann hier eigentlich erst mit mir an.
    so oder so, dieses bild muesste hier nochmal her, oder es geht nicht vor und nicht zurueck.
  • Reflexer
    Reflexer
    Chef ist wer das hier öffnet ohne von Kommentaren verschlungen zu werden.
  • heinrich
    heinrich
    nö, warum?
    in der kunst
    bist du selber dein eigener chef.
    du malst, was du willst
    nur wie du es es präsentierst,
    da hast du keine wahl.
    hier musst du dich bücken.. .
  • Guru
    Guru
    ...und Hermann&Susi hier der Chef ist?
  • heinrich
    heinrich
    wisst ihr, dass kunstnet
    in wirklichkeit kunstnetz heißt?
  • Reflexer
    Reflexer
    Es gibt alles noch, außer primitive Kommentare.
  • dnuhshcuseb-
    gibt es die fickenden arschhirne eigentlich noch, die mit dem eingeschirrten hund mit drauf. ich war noch gar nicht ganz durch gewesen mit dem raetselbild.