KunstNet nutzt Cookies. Details.
Wandmalerei, Berlin, Mauer, Esg, Mauergalerie, Freiluftgallerie

WandmalereiBerlinMaueresg

  • Avatar
    Von YoMa-Art hochgeladen im Album Selbstportrait am 03.10.2017

    Ich 2009 bei der Kopie des 2. Mauergemäldes an der East Side Gallery
    Original war von meinem Kollegen Jürgen Große, der selbst verhindert war.

TitelBerühmt & Reich werden ist nun mein Ziel :)
Jahr, Ort2009
Tags
Kategorien
Info212 10
  • 10 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • absurd-real
    absurd-real
    Du liest immer an meinen eigentlichen Inhalten vorbei, oder schnappst dir bloß dass was du möchtest. Egal.

    Ich füge noch Mary & Max in unser Filmliste mit ein. Ein eher schwarzhumoriger Knetfiguren-Film über das Asperger-Syndrom.
  • YoMa-Art
    YoMa-Art
    @ alex
    Genau diese Befürchtung habe ich leider auch. Sie nutzen sowas eh gezielt denke ich mal, um eher falsche Dinge zu verbreiten, um mehr Behindertenwerkstätten füllen zu können.

    Wenn man einen wirklich authentischen Film sehen will, sollte man sich unbedingt "Mozart und der Wal" angucken.
    Der zeigt recht authentisch einen guten, ersten Eindruck.
    Ich hab mich darin in vielem gut wiedererkannt + auch den ein oder anderen meiner Mitmenschen aus meiner Vergangenheit erkannt -
    Mozart und der Wal - Trailer German

    Aber die Comic Novelle "Schattenspringer" von Fuchskind ist eindeutig noch VIEL besser, weil sie nicht nur die typisch, bruchstückhafte Erzählweise zeigen (der comic wirkt Anfangs chaotisch), sondern auch all die vielen Alltagssituationen, mit denen viele maßlos überfordert sind.
    Wegen diesem fehlenden STRESSFILTER.

    Jedoch gibt es derart viele Abstufungen innerhalb des Asperger Autismus, dass auch hier nicht jeder von ihnen mir zustimmen würde. Weil es sicher noch viele gibt, die sich darin auch noch nicht soo gut beschrieben sehen.

    Viele "angepasste" Autisten wie ich z.B., mussten leider jahzehntelang von den Eltern + Mitmenschen extrem viele seelische und körperliche Mißhandlungen über sich ergehen lassen, nur um daraus zu lernen, nicht mehr ständig, allzusehr unangenehm "aufzufallen".

    Gewalt bewirkt zwar durchaus für eine begrenzte Zeit eine Art "Lerneffekt" sich weniger extrem zu verhalten, jedoch macht dieser uns dann zusätzlich auch noch körperlich krank + sehr wütend, was man an meinem Morbus Chron deutlich sehen kann.

    Einen NT verstehe ich aber trotzdem noch immer genausowenig, wie der mich verstehen kann.
    Dafür fehlt mir nämlich die passende Gesichtsmimik in den Alltagssituationen.

    Dabei kann ich mich offenbar ja noch "froh" schätzen, dass ich nicht in einer der heute üblichen, UM-Erziehungsanstalten mit viel mehr Gewalt + Medikamenten "gebrochen" wurde, so wie es viele Einrichtungen heute leider mit Autisten tun :-O

    Sie wollen sie für den Arbeitsmarkt verwertbarer machen (oder einfach nur ruhigstellen) - sind halt billige Arbeitskräfte, die dann den teuren Programmierern einige Jobs wegnehmen werden...

    Dabei übersehen sie jedoch viele Auties, die so wie ich, zu ganz was anderem berufen sind und NULL geeignet sind für derart stupide Jobs.
  • absurd-real
    absurd-real

    Ok. Aber das ist eine Serie. Mit Schauspielern.
    Ich denke eher, die Serie könnte manche Vorurteile aus den Weg schaffen, oder eben schüren.
    Egal.
  • YoMa-Art
    YoMa-Art
    @ Alex
    nein, noch nicht, aber eine Bewertung ob das authentisch ist, werde ich öffentlich wohl nicht mehr vornehmen.
    Denn die dahinterstehenden Organisationen sind z.T. dermassen übel drauf (einige beuten die Autisten aus für 3,- Stundenlohn oder gar kostenlos !!!), dass es zu gefährlich ist, sich mit denen öffentlich anzulegen.

    Eine Hilfskraft in so einer Organisation schreckte nichtmal davor zurück, mich öffentlich zu diffamieren und meine Diagnose infrage zu stellen -_-

    Und sojemand will Autisten "therapieren" bzw. sie evtl.
    gezielt für diese Ausbeutung manipulieren
    :-O

    Dahinter steckt meiner Meinung nach, ein ganzes Netzwerk, das sich darauf spezialisiert hat, sich an Behinderten zu bereichern, was ein sehr lukratives Geschäft ist, wenn man die Artikel teurer verkauft, als sie hergestellt wurden...
  • absurd-real
    absurd-real
    Kennst du die Serie Atypical? Würde mich interessieren, ob du den Autismus dort als authentisch siehst.
  • YoMa-Art
    YoMa-Art
    @absurd-real
    danke, doch mir schwebt eher soetwas wie crowdfunding vor, nur leider ist meine tägliche Leistungskraft gesundheitlich nicht mehr gut genug, um für die Spender extrem viele Bilder / Designs etc. als Gegenleistung zu malen / herzustellen.

    Mir ist aber bereits eine andere Plattform mit ähnlichen Eigenschaften aufgefallen.
    An der Präsentation dafür arbeite ich gerade (allein !), denn dafür brauche ich ja noch zwei hochwertige Intro-Videos, die mich und mein Gesamtwerk gut präsentieren können.
  • absurd-real
    absurd-real

    Starte eine Petition gegen ihren Eintrag und eine für deinen.
    https://www.openpetition.de/petition/neu
  • YoMa-Art
    YoMa-Art
    @otto_incognito
    ich bin immer zu 100% ich selbst und das ist genau richtig so ;)
    Ich habs gar nicht nötig jemand anderem gleichen zu wollen.

    Mache mein völlig eigenes Ding mit unendlich vielen Musenküssen ;)
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Dann arbeite du mal schön daran, einen "relevanten Eintrag" in wiki zu erlangen, anstatt ständig Frauen zu dissen, denen zu gleichen dir leider nicht gelingen will ;)
  • YoMa-Art
    YoMa-Art
    Ich kann einfach nicht glauben, das man es SO einfach in die Wikipedia schafft, nur weil man mal einen Fürsten gepoppt hat :-O

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ruslana_Eisenschmidt

    DAS ist meiner Meinung nach KEIN öffentlich sehr relevanter Eintrag, der langfristig historische Bedeutung hätte ???

    Hat die das selbst eingetragen und wieso löscht das niemand?