Keller, Universum, Hänsel, Tür, Mischtechnik, Geschichte

HänselGretelAlexaUniversum

  • Von hochgeladen im Album 2017 am 30.11.2017

    Die Kinder Han Sell und Grea Tell wurden auf einem Schulausflug versehentlich auf einem Parkplatz im Naturpark Eifel vergessen.

    Nachdem sie eine Stunde gewartet und alle Hoffnung auf eine Rückhohlaktion verloren hatten, folgten sie einem Trampelpfad ins Untergehölz eines sehr, sehr dunklen Eifler Waldes.

    Bald kamen sie an ein Häuschen, dessen Dach und Mauerwerk mit den besten Smartphones und Tabletts bedeckt war. Han und Grea staunten, sagten "Crassey" und "Wie geil ist das denn" und "Scheiß die Wand an" Sie füllten sich die Taschen mit den besten Phones und Tabletts (die mit dem angebissenen Apfel, waren natürlich ihre Favoriten). Da erklang im inneren des Häuschens so ein Art Alexa Stimme:

    "Hacker, Hacker Häuschen, wer hackt an meinem Häuschen."

    Han und Grea erwiederten unisono: " Wer Namen, Standort oder Wohnsitz nennt ist selbst dran schuld."

    "Dann kommt herein, ihr klugen Kinder", sagte Alexa säuselnd.

    Die Tür des Häuschens öffnete sich voll automatisch. Han und Grea wurden wie magisch ins Innere gezogen und ganz wie plötzlich standen sie vor einer sehr, sehr alten buckligen Frau.

    Die alte bucklige Alexa stand vor einem riesigen Holzofen, nahm einen dürren Zweig und warf ihn in das lodernde Feuer.

    "Hey, wollt ihr mal ein wirklich ganz scharfes Spiel spielen?" fragte die Alexa.

    "Klar" sagte Han, "Warum nicht?!" erwiderte Grea.

    "Ja, dann kommt mal mit in den Keller!" krächzte die Alte und irgendwie hatte ihre Stimme plötzlich so einen Hall.

    Hal und Grea folgten der Alten durch einen wirklich total ewig langen, dunklen Gang in den "Keller" des Häuschens und standen dann plötzlich vor einer alten, morschen Holztüre.

    "Sagt nun die Worte 'Alexa wir wollen spielen!" forderte die Alte die Kinder auf.

    "A-Alexa wir wollen spi-pielen." sagte Hal und "Ja ja ja" sagte Grea gierig.

    Da öffnete die Alte die morsche Holztüre und was die Kinder dahinter sahen, ließ ihre Augen vor Freude leuchten.

    "Was für eine scheiß geile Auflösung ist das denn?!" stammelte Hal.

    "Oh you fukin gods, das ist ja Wahnsinn!" stammelte Grea.

    Da gingen die Kinder, wie von einem Leitstrahl geführt, durch die morsche Holztüre. Die Alte grinste und schlug die Türe blitzschnell zu.

Titel Die Geschichte von Han Sell und Grea Tell
Material, Technik Fotomontage unter Verwendung des Werks "Amoureux surpris" von Ferdinand G. Waldmüller und eines Sternenfotos.
Jahr, Ort 2017
Tags
Kategorien
Info 1855 21 28 6 4.1 von 6 - 13 Stimmen
Stimme zu, um das Taboola Widget (Werbung) zu laden, Hinweise zum Datenschutz zustimmen

Das könnte dich auch Interessieren


Heute ist der Geburtstag von Amedeo Modigliani


Heute ist der Internationale Tag der Bekämpfung von Sand- und Staubstürmen


In 2 Tagen ist der Geburtstag von Gustav Klimt

Ausstellungen

Noch bis 04.08 Caspar David Friedrich - Unendliche Landschaften, Alte Nationalgalerie - 📍Standort Bodestraße 10178 Berlin mehr...


Noch nie waren so viele weltberühmte Ikonen des bedeutendsten Malers der Romantik in einer Ausstellung versammelt: Caspar David Friedrichs Werk wird mit 60 Gemälden und 50 Zeichnungen in einer einzigartigen Sonderausstellung präsentiert. Der Maler wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der Alten Nationalgalerie wiederentdeckt, nachdem er jahrzehntelang nahezu in Vergessenheit geraten war.



Bisher: 570.976 Kunstwerke,  2.057.337 Kommentare,  461.578.556 Bilder-Aufrufe
Schreib einen Kommentar zum Bild: ‚‚Die Geschichte von Han Sell und Grea Tell ‘‘! kunstnet ist eine Online-Galerie für Kunstliebhaber und Künstler. Hier kannst du deine Kunstwerke präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Kreativen austauschen.