KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Rot schwarz, Weiß, Zeichnungen

Weißrot schwarz

  • Avatar
    Von Vaga hochgeladen am 04.05.2018

Titelfar away.
Material, TechnikMontage aus Zeichnung und Fotografie.
Jahr, OrtMai 2018
Tags
Kategorien
Info280 7 10 1 3.3 von 6 - 4 Stimmen
  • 7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Vaga
    Vaga
    @jaccolo Danke dir, Karin, und grüße dich ;-)!
  • jaccolo
    jaccolo
    Für mich ist das ein edles und erhabenes Portrait. Lässt mich an eine ägyptische Königin denken.
    Gefällt mir gut
  • Gast , 1
    @Vaga 'We can never go back to Manderley again. That much is certain. But sometimes, in my dreams, I do go back to the strange days of my life which began for me in the south of France...'
    Andereseits: never say never.....das Leben lässt sich gestalten bis zum letzten Atemzug.....gute Nacht und sweet dreams. ;)
    PS: Diesmal danke ich ausdrücklich dir für deinen Kommentar, der übrigens auch zu nebenstehendem Bild passt, wegen der Trümmerthematik und dann noch Daphne du Maurier, heidenei soooo viele versteckte Zeichen, zwinker......ist wie Ostereiersuchen. :)))))
  • Vaga
    Vaga
    @Gast, 1 'Last night I dreamt I went to Manderley again'.
  • Gast , 1
    @Vaga Selten haben mir Anführungszeichen so leise so viel zu verstehen gegeben. ;)
  • Vaga
    Vaga
    @Gast, 1 Danke sehr für die (ausführliche) Schilderung deiner Eindrücke. LG - "Vaga".
  • Gast , 1
    Schaut aus wie in einem Kriegsgebiet nach einem Bombenangriff. Die Frau wirkt verstört, wie unter Schock starrt sie vor sich hin ins Leere. Als hätte sie gerade ihre Familie verloren, einen geliebten Menschen. Vielleicht ist sie aber auch allein in den Trümmern zurückgeblieben, weil der Mann nach Europa geflüchtet ist, um sie später nachzuholen, Stichwort Syrienkrieg. Die Haare auf ihrer rechten Seite scheinen geradezu wie ein headset oder gar Telefonhörer aus ihrem Kopf zu wachsen, so sehr sehnt sie sich nach einem Anruf, einem Kontakt, einem Lebenszeichen ihres vermissten oder geflüchteten Angehörigen in der Ferne. Äußere Zerstörung führt zu innerer Not, ein sehr symbolträchtiges Bild, das (mich) berührt.
    Herzlich - Daphne