Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
Acid, Psychologie, Comic, Mischtechnik

AcidPsychologieComic

  • Avatar
    Von El Scorcho hochgeladen im Album "Der Planet der lebenden Kotze" am 17.04.2020

    Betreutes Betreuen
    Von El Scorcho

    Heute morgen torkel ich in eine Bäckerei hinein. Hier ist die Stimmung gut. Die Mädels unterhalten sich über eine Katze. Die eine Bäckereifachverkäuferin sagt: „Das Kätzchen ist so toll! Sie zerkratzt keine Türen, sie pisst nicht alles voll, sie maunzt nicht nervig rum! Nur wenn sie rollig ist, dreht sie sich auf den Rücken!“ Ich muss lachen und ergänze: „Das machen Menschen ja auch so ähnlich.“ Jetzt lachen die Mädels mit und ich bestelle einen doppelten Gin Tonic auf Eis. Man weist mich freundlich darauf hin, dass ich in einer Bäckerei und nicht in einer Bar bin. Ich drücke mein Bedauern darüber aus und storniere meine Bestellung. „Allerdings“, haucht eine der Verkäuferinnen, „allerdings wäre ein Longdrink schon toll!“

    Und ich bemerke etwas, was mir gestern, als ich einen guten Freund zum Supermarkt fuhr, ebenfalls dämmerte: Die Menschen, die momentan den Saftladen am laufen halten, sind extrem entspannt. Das kann man über deren Kundschaft nicht immer sagen: Diese hetzt hektisch, panisch und schön maskiert [wie als würde Marilyn Manson die gegenwärtige Fassenacht ausrichten] durch Regalgänge, Obst- und Tiefkühlabteilungen. Ab und zu faucht einer der Irren einen anderen Irren an: „Halten sie gefälligst Abstand! So halten sie doch Abstand! Die Sache ist ernst!“
    „Halten SIE doch Abstand! Ich habe meinen Abstand eingehalten! Sie nicht!“
    Wow! Ich bin wieder fünf Jahre alt und sitze im Sandkasten. Ich ertappe mich bei dem Gedanken, das Militär zu verständigen und beide Spinner noch direkt vor Ort exekutieren zu lassen. Ich muss zugeben, diese Mordphantasien habe ich in letzter Zeit häufiger.

    Vielleicht sollte ich einfach die Seiten wechseln und mich selbst als Freiwilliger bei den Blockwart-Kommandos melden. Da könnt ich endlich LEGAL das ausleben, was bereits seit frühester Kindheit in mir schlummert: Ein mieses, fieses Mostrum was foltern, brandschatzen und langsamer Töten will, als Rudolf Scharping sprechen kann.

    Wie dem auch sei: In der Zellstoffabteilung finde ich noch einen letzten Packen Klopapier: Rosarotes Hakle-Feucht mit Spezialarmoma. Skeptisch mustere ich die Verpackung ... da steht doch tatsächlich "Traumweich" drauf. Grosser Gott! Da war wohl die komplette Marketing Abteilung auf Acid.

    Ich rufe meinem Freund, im allerbesten Football-Kauderwelsch, zu:“Set! Hut! Hut!“ Dann setze ich zum Sprung an und haue das Klopapier in seinen scheiß Einkaufswagen rein. Es rumpelt und es scheppert.
    Touchdown!
    Angsterfüllte Blicke überall.
    Gut so.

    Mein Freund strahlt. Seit Wochen wischt er sich seinen Arsch mit Taschentüchern ab. Er muss sich in diesem Moment fühlen, wie der Heiland, als sie ihn endlich vom Kreuz abhängten.

    Übrigens: Wegen Covid-19 transportiere ich Fahrgäste, wie meinen guten Freund, nur noch in meinem Kofferraum. Okay, da ist es etwas eng und stickig und muffig, wegen den gefühlten 450 leeren Bierdosen und dem halb verwesten Hausierer, der mit mir seinerzeit über Gott sprechen wollte. Mit ihm machte ich damals den ultimativen Gottesbeweis-Praxis-Test …

    Alpha, Bravo, Charlie over and out.

    El Scorcho

    Mehr traumweiches Kackpapier unter: fuckedupatalltimes.com

Titel The Ducks Have Left For Battle
Material, Technik Mischtechnik | auf spezialbeschichtete Leinwand | Serienedition 1/20
Format 100 cm x 170 cm x 2 cm
Jahr, Ort 2020
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info 435 4 4 1 6 von 6 - 2 Stimmen

Bisher: 528.694 Kunstwerke,  1.975.149 Kommentare,  335.967.643 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Anfrage um das Bild: ‚‚The Ducks Have Left For Battle‘‘ zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.