Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
Psychologie, Keilriemen, Renaissancefürst, Übers, Seebär, Mischtechnik

RenaissancefürstSeebärPsychologie72er

TitelSoda Popa Pop-Pop
Material, TechnikMischtechnik | auf spezialbeschichtete Leinwand | Serienedition 1/20
Format 96 cm x 190 cm x 2 cm
Jahr, Ort2020
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info178 9 6 4 5 von 6 - 6 Stimmen
  • 9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • cobolt
    cobolt
    Pass auf, was Du Dir wünschst :) Knetfilme sind ne ziemlich eintönige Fliessbandarbeit, wenn de angestellt bist. Das hat was von VW und Krabben puhlen -- gruppen- und hierarchisch aufgebaut. Da ist nicht viel mit Kreativität. Die bestimmen Scheffe und/oder (Drehbauch-)Autor. Dann kommt der Animator. Dann das Fussvolk.

    Aber es mal live mitzuerleben und das fertige Produkt zu sehen, war schon geil.

    Und im Übrigen: Coole Website :) Sehr spassig. Du bist also eigentlich sowas wie n Szenemitglied, bei all den Festivals und Einreichungen. Leute wie Du fahren auch besser mit eigenem Equipment. Dann müsst Ihr Euch nicht mit Geschäftsführern, Direktoren und Autoren rumärgern. Und Ihr habt alle Berufe auf einmal in der Liste :) Da bin ich auch nicht anders, einiges macht man besser komplett alleine oder mit Gleichgesinnten. Sonst kriegt man es nie zu sehen.

    Habe die Ehre, ne echte Entdeckung, denn das ist immer noch Nischen- und Underground in der ollen BRD. Viele kleine Einzelkämpfer oder Trüppchen. (Ihr seid also aktuell 7, soweit ich gesehen hab.) Da bin ich immer solidarisch, weil artverwandt.

    Ich schau dann ab und an mal nach, wie's mit den Nominierungen und Auszeichnungen so läuft.
    Greetz und beste Wünsche
  • El Scorcho
    El Scorcho
    @cobolt Knetanimationen! Geiler Shit! So wie die Einspieler bei "Hallo Spencer". Sowas würde ich verdammt gern mal machen. Knete kneten ... geilo.
    Was die Festivals betrifft: Ich machte das über Filmfreeway. Kostet nichts und Du kannst international einsenden. Vor allen Dingen unbürokratisch: Einmal den Mist ausfüllen und gut ist. Mit 5 - 7 Minuten hast Du generell sehr gute Chancen genommen zu werden, alles unter 10 min. ist gut für die (da könnse mehr im Prg unterbringen).
    Ich selbst mache übrigens nur Stop Motion. Ich bin völlig oldskool und so ist s meine Arbeit auch. Alles wirkt bei mir sehr trashig, aber nicht weil s so wirken soll, sondern weil s so ist. LG
  • cobolt
    cobolt
    Na kiek mol ... das Interessanteste, was ich hier in den letzten Wochen gelesen habe. Schau ich mir mal an. Bin gespannt, wie das aussieht.

    Ich hab mal in nem Trickfilmstudio gearbeitet, in der dürfttigen deutschen Auswahl - nix Dolles, aber immerhin. Machten Stop-Motion-Knete-Animationen, so wie Wallace & Gromit. Ich hab Hintergründe und Deko gemacht. War lustig und international besetzt. Die kamen von überall her. 20 Leute waren nur am Kneten :)

    Wenn Du ne Ahnung hast, wo man mal 5-7min Trickfilme einreichen kann (2D, just 4 fun gemacht), sag mal Bescheid. Infos nehm ich immer gerne mit. Ich hab das ne Weile in 2D mit ANIME STUDIO gemacht, hab aber keine geeignete Addi gefunden, wo man sowas mal einreichen kann. Is halt nur n Spass gewesen, keine professionelle Arbeit, wie mit MAYA oder anderen Programmen dieser Art.

    Ich schau die Tage mal an Deinem Link vorbei. Klingt nach schrägem Independent. Die Franzosen haben dafür geile Festivals, da läuft sowas dann. Aber das weißt Du vermutlich. Greetz
  • El Scorcho
    El Scorcho
    @cobolt
    Ich geb Dir mal ´ne Antwort, obwohl Du keine Frage gestellt hast. ;)

    Bei dem Bild geht es um eine Figur aus einem Zeichentrick Film, an dem ich gerade arbeite. Der Außerirdische, mit der schicken Frisur, kommt vom Planeten der lebenden Kotze und ist Teil einer Freakshow, die sich auf die Erde verirrt hat. Der Charakter ist, wie auch der Rest der Freakshow, Nebendarsteller.

    Die meisten meiner anderen Bilder haben eine Hintergrund-Story; diese Figur ist lediglich Teil einer Story. Man wird sie nur ein paar Sekunden im Film sehen, dann haut s ihren Keilriemen weg und ein Gemisch aus Wasserstoffperoxid (die Frisur) und die Funkenbildung am Motorblock verursachen eine Explosion und die Dame zerbröselt in tausend Teile.

    Der Film startete als Kurzfilm [Dead Bodies Below The Floor] und machte seinen Weg über die Filmfestivals der Welt von Tokyo, Paris über Rio nach L.A.

    Jetzt mach ich aus dem Kurzfilm einen Feature Film mit dem Titel "Cluster In An Iron Bucket". Eigentlich wollt ich gleich mit dem Ding als Feature Film einsteigen, was jedoch budgetmäßig [vor eineinhalb Jahren] noch nicht ging.

    Da ich schon ewig Kunst mache, wollte ich unbedingt mal einen Kunstfilm machen, der aber k e i n Kunstfilm ist. Das ist nur halb so schräg, wie es sich erstmal anhört: Ich verwende also Bilder aus über 14 Jahren Arbeit und schreibe "oben drüber" ein Drehbuch. Klassisches Storytelling. Das bedeutet, dass sich auch Leute den Film geben können, die mit Kunst nichts am Hut haben.

    Beste Grüße und so.

    Mehr Infos über die Hintergründe meiner Bilder und meine Filmprojekte unter:
    https://fuckedupatalltimes.com
  • El Scorcho
    El Scorcho
    @sebulon Der Haarmodeleur hat nicht den Hauch einer Chance. Nicht den Hauch ... ;) LG
  • cobolt
    cobolt
    Hab zwar oft keinen Schimmer, worums bei Dir geht, aber die Optiken find ich immer spannend. Könnte hier ne Kiez-Muddi sein, 72iger Jahrgang.
  • sebulon
    sebulon
    Die einbusige 70-er-Jahre-Kofferradio-Heizlüfter-Alien-Punk-Frau gewinnt garantiert jeden Prozeß gegen diesen Friseur...
  • El Scorcho
    El Scorcho
    @seebaa :) :) :) :) :) LG hinter der Milchbar ;)
  • seebaa
    seebaa
    Eine überaus bezaubernde milchtheke :)))))....und dann diese haarpracht...jesses...die frisur brauch ich auch.. Geil!

Bisher: 502.554 Kunstwerke,  1.946.311 Kommentare,  270.029.593 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Anfrage um das Bild: ‚‚Soda Popa Pop-Pop‘‘ zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.