Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
  • 3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • COLOMBIA
    COLOMBIA
    Die Besonderheit dieses Beitrags aus der Serie ist die Abwesenheit des sonst üblichen Textes(vom Buchstaben K abgesehen). Dadurch findet diesmal kein ironisches oder widersprüchliches Wort-Bild-Paradoxon statt, also auch keine ironische Kommentierung. Es wirkt die Ästhetik als solches. Zutreffend deshalb auch der Beitrag von Vaga über die Verbundenheit von Ich und Überich.Dennoch findet zugleich aber auch die Entfremdung des gerahmten Bildes in Schieflage statt - über einen anderes Bild gelegt. Also ein neuer Kontext , der das Bild beeinflusst und eine Distanzierung zulässt.
  • sebulon
    sebulon
    Das ... arl fällt wegen der rotimentären Stenose des Bildraums komplett aus. Trotz Allem gleich wiedererkannt.
  • Vaga
    Vaga
    Das ICH und das Über-ICH (er-)scheinen hier auf ewICH miteinander verbandelt, während das buchstäbliche Es (symbolisiert und angedeutet durch das K) mal wieder auf dem besten Wege ist, aus dem Rahmen zu fallen ;-).

Bisher: 504.363 Kunstwerke,  1.948.846 Kommentare,  274.268.882 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Anfrage um das Bild zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.