KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
  • 7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 4
    @Virginie: gut, das kann ich nachvollziehen, wäre besser gewesen, du hättest gar keine Stichwörter geschrieben. Wie gesagt, die Kompo ist gelungen.
    LG Waltraud
  • Virginie
    Virginie
    Das ist eigentlich auch der sinn der Sache, da das Fragment sich eigentlich vom Körperganzen lösen sollte.
    Desshalb erkennt man nicht auf den ersten Blick "was es seinsoll".
    Find ich eigentlich fast interessanter, da man dann nicht sofort an denkshemen gebunden ist(ah:das ist ein Arm), sondern die Komposition an sich anschauen kann. Danke für die Anregungen.
  • Gast , 1
    keine Ahnung, kan mich täsuchen, von mir aus auch eine gut trainierte Frau.. war mein erster Eindruck...
  • Gast , 4
    @Frank: woran erkennst du, daß eine männliche Person abgebildet ist? *grübel* ?
    also ich erkenne fast nix, ich muß selbst nach lesen deiner Stichworte überlegen, was das sein soll, aber die Komposition ist nicht schlecht...
    LG Waltraud
  • Gast , 3
    jaa jaa, la de mis urteil la fauä wennisä alli in original ha gse:P grüssli
  • Gast , 2
    ne weiss net find das fragment nicht besonders aussagekräftig... da haste wesentlich besseres schon gezeigt. find die achsel irgendwie seltsam... der arm sieht irgendwie aufgesetzt aus...
    fototechnisch gibts aber nix zu meckern...
  • Gast , 1
    yepp, schönes Schatten/Licht-Spiel - gefällt, wenn auch männlich ;-)

    LGF