Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
  • 11 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Paco
    Paco
    Wenn jetzt noch jemand Giffeys Abi-Prüfungen nachprüft, hat sie nur noch mittlere Reife und sitzt bald mit lila Haaren bei Penny an der Kasse:
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/ein-flickenteppich-aus-plagiaten-bei-berliner-spitzenkandidatin-auch-franziska-giffeys-masterarbeit-weist-offenbar-maengel-auf/27534754.html
  • Till Dehrmann
    Till Dehrmann
    Ich habs geahnt, als ich das Bild in klein sah. Habe nur draufgeklickt, weil ich wissen wollte, wer da auf dem Balken sitzt, da ich das Original ja kenne. Und richtig! Die ganze Bande. Hat einer zufällig eine Eisensäge bei der Hand?
    Klasse Umsetzung!
  • Günter
    Günter
    Ich weiß nicht ob man Doktorarbeiten überhaupt so wichtig nehmen sollte, schließlich ist fast alles was wir wissen, nicht auf unserem Mist gewachsen! Letztlich sind unsere Politiker auch nur ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Man muss sich doch nur mal all die idiotischen, verlogenen Sprüche in der Werbung anschauen! Worte sind Schall und Rauch, besser man orientiert sich an den Taten und achtet dabei darauf wer uns von den Taten berichtet. Also einige der "Luftikusse" sind mir, lange bevor über ihre Plagiate berichtet wurde. höchst fadenscheinig erschienen!
  • COLOMBIA
    COLOMBIA
    @Guru Glückwunsch, dass Du eine philosophierende und überhaupt eine Tochter hast!
  • Guru
    Guru
    hmm, meine Tochter studiert Philosophie, die hätte es nicht besser schreiben können
  • COLOMBIA
    COLOMBIA
    Der Titel "qui bene distinguit, bene docet (wer gut unterscheidet, lehrt gut)" bezieht sich ja zunächst auf das klare Unterscheiden von Begriffen: eigentlich ein Job der Philosophie. Philosophen sind andererseits nicht immer die besten Politiker. Politiker verstehen sich ja vor allem als "Macher" - sie sind tatsächlich auch zum Handeln verdonnert.Im Denken und Schreiben sind sie nicht immer meisterlich, eine besondere Leistung ist das Vordenken, das Schauen in die und das Gestalten der Zukunft. Insofern trifft dieses Bild der schwindelfreien Bauarbeiter die Situation nur zum Teil: hier eben eher im Sinne des Abgehobenseins und des Schwebens über den Niederungen der Realität, die Nähe zu den Sorgen der Bürger existiert da wohl kaum, der Weitblick ist trotz der Höhe nicht garantiert. Immerhin: Den Mut, da oben schwindelfrei zu sitzen, habe ich schon immer bewundert und wenn Politiker tatsächlich so mutig sind, verdienen sie auch Respekt. Auf das Schreiben von Doktorarbeiten sollten sie allerdings verzichten, wenn sie nichts wirklich Neues zu sagen und alle Erkenntnisse nur geklaut haben.
  • Guru
    Guru
    ...ist wohl schon länger her
  • Paco
    Paco
    Der rechts neben Laschet, ist das nicht Entwicklungshilfeminister Müller? Hast du den vielleicht mit dem Scheuer-Andi verwechselt?
  • Paco
    Paco
    Das Schlimme ist ja gar nicht so sehr, dass der eine oder andere Satz geklaut wurde, sondern die Haltung, das Selbstverständnis dieser elitären Kaste, die sich da einträchtig auf dem Balken aufgereiht hat. Genau zu wissen, dass man die eigene Arbeit zusammengeklaut hat und sich trotzdem die fremden Federn an den Hut zu stecken und sich auf ein eigenes Podest zu stellen, das sie als nachgewiesene Exzellenzen gegenüber der Normalbevölkerung erhöhen soll. Um dann in der Folge mit lässiger Arroganz-Penetranz immer wieder auf den Titel zu verweisen: "Herr DOKTOR von und zu Guttenberg bitte, soviel Zeit muss sein!" - kann mir lebhaft vorstellen, wie oft Guttenberg und die anderen oben abgebildeten Politiker mit diesem Satz Verstöße gegen die Anrede gemaßregelt haben. Guttenberg war ja nach dem Auffliegen seines Plagiats (mit 94% Seiten, die plagiierte Stellen enthielten) immer noch der Ansicht, die Vorwürfe seien ungerechtfertigt. Irgendwann scheint die Arroganz und Ignoranz dann wohl in die eigene DNA überzugehen, siehe auch Giffey, die danach, als ginge es gar nicht um ihre Person, meinte, sie definiere sich nicht über diesen Doktortitel.
    Wieder eine sehr gelungene Montage, Guru! Schon klasse, wie du aktuelle Themen immer mit den passenden Ikonen der Kunstgeschichte verknüpfst!

    P.S.: Schmerzlich vermissen tue ich unter den Hühnern auf der Stange allerdings den Scheuer-Andi, der seine Doktorarbeit ja in Tschechien eingekauft hatte - eine erfrischend ehrliche Vorgehensweise zu den anderen, und dementsprechend hatte er sich auch überhaupt nicht erst zu verteidigen versucht.
  • Laura Mars
    Laura Mars
    die turmbauer zu babel beim woken wolkenkratzen :)) aber nicht alle haben ihren doktor erschwindelt wie annalena vonderleyen zu guttenberg... oder doch?
  • Urli
    Urli
    Super !!!

Bisher: 524.622 Kunstwerke,  1.970.033 Kommentare,  323.005.193 Bilder-Aufrufe
Schreib einen Kommentar zum Bild: ‚‚Bene docet, qui bene distinguit‘‘! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.