Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
Portrait, Frau, Allaprima, Ölmalerei, Malerei

PortraitallaprimaÖlmalereiMalerei

  • Avatar
    Von Tosh hochgeladen im Album Portraits am 20.10.2021

    Upcycling: Eine Freundin von mir schenkte mir diesen alten Rahmen - nunja, einzelne Leisten und Reste in einer Tüte. Ich hab den wieder zusammengezimmert und unterfüttert und mir dann überlegt, was für ein Bild ich da reinmalen könnte. Rausgekommen ist das hier . Ich wollte diesen Blick haben: " Jepp, ich bin kaputt. Na und? Du doch auch! "
    Das Bild hab ich wie immer in einer Sitzung gemalt ( na gut, eigentlich wäre Schichtenmalerei hier sogar angebrachter gewesen....- ist nur leider so gar nicht meins...) und dann zum Schluss mit einem Spachtel wieder zum Teil abgezogen.

Titel Broken
Material, Technik Öl auf Leinwand, alla prima
Format 40 cm x 50 cm
Jahr, Ort Köln, 2021
Preis 1250 EUR Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info 918 15 47 4 4.8 von 6 - 24 Stimmen
  • 15 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 15
    Super !, ich hoffe es kommt bald was Neues von dir !
  • Antje Scharge
    Antje Scharge
    Einfach großartig! Das fesselt!
  • Walburgi Wöbse
    Walburgi Wöbse
    Wunderbare Arbeit, Rahmen wie dafür gemacht, perfekt!
    LG Burgi
  • Tosh
    Tosh
    Hey Stefan, viiiielen Dank für Deine Zeilen und die Mühe, die Du da reingesteckt hast. Ich dachte ehrlich gesagt anfangs Du faselst ( so á la 1000 Meisterwerke...) , aber das ist tatsächlich total auf den Punkt. Bin ehrlich beeindruckt.
  • Gast , 11
    Die Wechselwirkung von Mensch und Objekten, sowie die inspirierende Schönheit des Lädierten lässt (mit Hilfe des Künstlers) in seinem Zentrum das menschliche Pendant ins Sein treten. Beide Objekte haben den Sinn demonstrativ ihre Blessuren zur Schau zu stellen, wobei die Symbiose glückt und korrelativ Würde und Anmut an den Betrachter herangetragen wird. Die Banalität der degoutanten Makellosigkeit erfahren wir hier ästhetisch in ihrer Abwesenheit. Es ist das aus der Destruktion heraustretende Charisma, welches wir christlich geprägten Mitteleuropäer spätestens seit dem gekreuzigten Nazarener künstlerisch umgesetzt kennen und lieben. Ein irgendwie gearteter angeschlagener "Rahmen" ist also ein Nährboden für das "Wahre und Schöne", was selbstverständlich auf jegliches Dasein übertragbar ist, und im Gegensatz zur Makellosigkeit mit dem Sein korrespondiert. Der Verband besitzt durch seine Optik eine religiöse Konnotation, wobei das Profane durch die Schminke und die symbolträchtigen roten Lippen ebenso präsent bleibt. Die erdachte Dichotomie verschwindet also und Gott bleibt präsent auch im Ekstatischen und Grauenhaften. Wie bei einer Skulptur müssen zahlreiche Brüche, Schnitte, Ecken und Kanten geschlagen werden, damit das Endprodukt auf die Frage des Pontius Pilatus nicht ebenso Stumm bleibt wie der literarische gemarterte Messias, der durch die Bejahung der grausamen Strafe das volle Menschsein repräsentiert. Wunderbares Werk!
  • Tosh
    Tosh
    @martin-kuenne Hallo Martin, schöne Interpretation. Mit Waffe und so hatte ich zwar nicht im Sinn, könnte aber durchaus auch passen vom Blick her . LG
    @jaccolo Danke, ja, so war´s auch gedacht.
    @Schnappi Freut mich, Danke :-)
    @Frank Enrechen Ich weiss, sieht auf den ersten Blick wie ´ne Nonne . Danke.
  • Frank Enrechen
    Frank Enrechen
    Irgendwie hab ich ein Faible für Nonnen-Kunst.
  • Schnappi
    Schnappi
    Super, sehr, sehr schön.
  • jaccolo
    jaccolo
    Der Rahmen könnte Metapher für das Gemälde sein. Andersrum auch ...
    Wunderschön!
  • martin-kuenne
    Der Rahmen sieht so aus, als wäre er schon dort gewesen, als der Unfall passierte! ;) Ihr Blick ist so frei von Angst, als wäre jetzt eh alles egal. Zwar sehr verletzt, aber jetzt so "ausgekühlt", das man nur denkt, wenn sie jetzt etwas waffenähnliches zu fassen bekommt, setzt sie dies auch ein!
  • Tosh
    Tosh
    @Rainer Weigl Hallo Rainer, also ich persönlich mag Dinge, die eine Geschichte haben und diese auch erzählen, aber da ist ja jede/r anders gestrickt. Das Bild ist für meine Begriffe vom Rahmen -auch von der Entstehung her - nicht zu trennen und somit eigentlich auch nicht getrennt zu bewerten. Aber Danke für Deinen input.
  • Rainer Weigl
    Rainer Weigl
    Also den Rahmen nochmals zu verwenden, auf die Idee wäre ich nie gekommen. Er gefällt mir auch nicht. Aber das Bild gefällt mir sehr.
    LG Rainer
  • Tosh
    Tosh
    @LillaVarhelyi Danke Lilla, freut mich und find ich auch. Als wären sie füreinander gemacht ^^
    @Elke Harders Wer weiss, was der schon erlebt hat :-) Danke!
  • Elke Harders
    Elke Harders
    Mannomannoman . Welche Adelung für den Rahmen!
  • LillaVarhelyi
    LillaVarhelyi
    Toll, passt auch wunderbar zum Rahmen!

Bisher: 537.545 Kunstwerke,  1.985.647 Kommentare,  362.419.783 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Anfrage um das Bild: ‚‚Broken‘‘ zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.