Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
Sommer, Vogel, Sperling, Aquarell, Hunger

SperlingSommerVögel

  • Avatar
    Von Andreas Streicher hochgeladen am 04.06.2022

    Ich wollte mal wieder ein "richtiges" Bild malen, ohne Tusche. Die Vogelfamilie, wahrscheinlich Feldsperrlinge, wohnen bei meiner Schwester im Garten.
    Wir waren zum Essen eingeladen, nach 2 Racks feinster selbstmarinierter Spareribs aus dem Smoker und köstlichem Bier in der Sonne, zog ich mich an ein schattiges Plätzchen zurück.
    Das emsige Treiben der Vogeleltern hat mich beeindruckt, im Minutentakt kommen die Eltern zur Fütterung!
    Das Fotografieren war gar nicht so einfach, da der Futterakt nur ca 2 Sekunden dauert und die Vögel wegen der spielenden Kinder sich vorsichtig an den Nistkasten heranpirschten. Dann noch der große Zoom...
    Aber das Malen hat Spaß gemacht, ich finde dass es nicht mal so schlecht geworden ist.
    Wie findet ihr es? Was hättet ihr anders gemacht?
    Für konstruktive Kritik bin ich sehr dankbar 😉

Titel Hunger!
Material, Technik Aquarell auf Papier
Format 24 cm x 32 cm
Jahr, Ort Öhringen, 05.06.2022
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info 133 4 10 2.7 von 6 - 3 Stimmen
  • 4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Ingrid Frosch
    Ingrid Frosch
    Goldiges Motiv und schön eingefangen. Ich habe eure Kommentare gelesen und beide haben recht. Aber mit dem Pinsel kann man die beste Kamera ausstechen. Was ein Foto oft nicht optimal wiedergeben kann, das geht mit dem Pinsel und da sind dir alle Freiheiten offen.
    Viel Freude weiterhin beim Malen. LG Ingrid
  • Andreas Streicher
    Andreas Streicher
    @Astrid Dr. Markus-Erb
    Hallo, ich wollte noch sagen, dass der Kasten am Stamm von einem Apfelbaum (meine ich) hängt, direkt unter/in der Krone, jetzt kann man sich vielleicht eher vorstellen, wie dunkel es da ist, die teuerste Kamera hab ich auch nicht...
  • Andreas Streicher
    Andreas Streicher
    @Astrid Dr. Markus-Erb
    Du hast natürlich in allen Punkten Recht.
    Der zu dunkle Schatten unter dem Bein ist mir auch aufgefallen.
    Das große Problem war das Ausgangsmaterial (Foto) und Tageszeit. Der Nistkasten hängt im totalen Schatten, nur ein paar Flecken Sonne schien direkt darauf (ich meine ich hab's ganz gut erwischt). Die Seite an der die Vögel sind, ist total im Schatten, alles ist nahezu dunkel, es gibt kaum Farbnuancen zu sehen, Augen sind gar keine zu erkennen, Elterntier und Küken verschmelzen, die Füße sind ein einziger Mischmasch! Die Blätter sind davor und dahinter. Da gibt's keine Schatten, ich musste das Bild neu definieren, damit es ansehnlich ist. Kompromisse geben Abstriche...
    Ich habe mich nicht getraut, den Spatz in seinen wahren Farben zu malen, weil ich dachte, dass dies alles andere als realistisch erscheinen würde.
    Trotzdem Danke für deine ausführliche Kritik, ich freue mich über sowas!
    Liebe Grüße
    Andi
  • Astrid Dr. Markus-Erb
    Astrid Dr. Markus-Erb
    Hallo Andreas, ein hübsches Motiv hast Du Dir da ausgesucht. Im Moment ist auch bei uns in puncto Brupflege einiges im Garten los.
    Mir fehlen in dem Bild ein wenig die Schatten. Je nachdem wo das Licht herkommt, müssten z. B. die Blätter eigentlich Schatten werfen. Das gäbe auf jeden Fall mehr Tiefe im Bild. Der Kopf des großen Vogels ist insgesamt zu dunkel, das Auge kaum zu erkennen. Der Schatten unter dem Vogel ist zu schwarz. Auch die Beinchen hätte ich vielleicht etwas mehr mit highlights versehen, damit sie sich besser gegen den Jungvogel abheben. Arbeite mit Kontrasten und Gegenlichtern, dann wird das Bild plastischer. Ich weiß, ich kann viel meckern, aber ich hoffe trotzdem Du findest den Kommentar einigermaßen hilfreich. Liebe Grüße, frohe Pfingsten und weiterhin viel Freude am Malen, Astrid

Bisher: 539.326 Kunstwerke,  1.987.716 Kommentare,  368.271.408 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Anfrage um das Bild: ‚‚Hunger!‘‘ zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.