Verstoßen, Spaltung, Luzifer, Lichtbringer, Malerei

LuziferLichtbringerverstoßenSpaltung

Titel Luzifer
Material, Technik Öl auf Leinwand
Format 100 cm x 100 cm
Jahr, Ort 2022

Um den aktuellen Preis, die Versandkosten und die Verfügbarkeit dieses und anderer Kunstwerke des Mitglieds zu erfahren, nutze Anfrage stellen (ein Kunstnet-Account wird benötigt).

Alternativ könnten die Kontaktinformationen auch im Profil des Mitglieds hinterlegt sein.

Preis verkauft
Tags
Kategorien
Info 1101 16 23 5 von 6 - 15 Stimmen

Kommentare

  • 16 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Nina Schönian-Söllig
    @ niemals
  • Grischa
    Hi, mich würde interessieren, ob du für Entstehung deiner Bilder KI benutzt?
    LG Grischa
  • Nina Schönian-Söllig
    @ vielen Dank! Deine Sicht berührt mich ☺️
  • Diana Fürch
    Ich mag deinen Luzifer sehr. Abgewandt von allen Engeln, denen nichts anderes einfällt als zu gehorchen, steht er/sie trotzig, fragend, suchend und zutiefst menschlich vor uns.
  • Nina Schönian-Söllig
    @ ich mag deine Interpretation. Ja warum nicht auch so sehen?! In meiner Version steht das Dreieck für die Dreifaltigkeit und damit Gott, Luzifer, Träger des Lichts, sein Lieblingsengel, (ich bin null religiös, aber mir gefällt die Geschichte) ist die uns zugewandte, hier weibliche Person (was nebenbei erwähnt, schon viel Anstoß nahm). Sie trägt als Kette einen Bock, Symbol für Satan. Die anderen Engel wenden sich Gott nach dem Aufstand wieder zu, den Luzifer aus Eifersucht den Menschen gegenüber angezettelt hat. Aber er hält Kontakt zur Gruppe, durch die Berührung der Schulter.
    Für mich:Alles ist miteinander verbunden, nichts ist endlich und nichts endgültig.
    Das ich Frauen als Protagonisten gewählt habe, meine Luzifergeschichte zu erzählen, zeugt wohl viel eher aus einer tiefen Abneigung einer frauenverachteneden kirchlichen Geschichte. Im selben Zyklus ist noch der Limbus und der Hexensabbat entstanden. Danke für dein Interesse und das du mich an deiner Sicht teilhaben lässt. Für mich ist immer spannend wie andere meine Arbeit wahrnehmen. Liebe Grüße, Nina
  • Dirk Dautzenberg
    Nun, als Luzifer sehe ich hier eher das Dreieck mit Auge und Strahlenbündeln, und die Frauen versammeln sich teils interessiert teils ehrfürchtig vor ihm. Bis auf eine, die zur Nachbarin zu sagen scheint: "Warte mal, da hinten gibts auch was anderes, das sollten wir untersuchen, entdecken..." Für mich könnte Luzifer der Kapitalismus sein, der Glänzende, Verführende, alles Versprechende und auch in etlichen Fällen Liefernde, letztlich aber Verderbende, dem sich auch die Frauen zuwenden, bis auf Wenige mit aufkeimender Erkenntnis..." Nur mal so vor mich hinphantasiert...LG Dirk
  • Nina Schönian-Söllig
    @ "Emanzenwerke" ist also kritisch kommentieren 🤦‍♀️🤣
  • absurd-real
    *festbeißt
    Du empfindest das kritische Kommentieren zu einem Deiner Bilder als festgebissen und triggernd? So viel löst es auch gar nicht in mir aus, das ist es ja. Es ist so nichtssagend, aber hinterlässt diesen latenten Druck deinerseits, dass Du so gerne eine Message hättest. Nenn es doch positiv gesehen, nihilistische Emanzenkunst?
  • Nina Schönian-Söllig
    @ das scheint ja mächtig was in dir auszulösen. Das dich das so triggert bedaure ich. Ansonsten verstehe ich dich nicht, das du dich so festbeisst und über meine Arbeit echauffierst.
  • absurd-real
    Ansonsten, gehaltlose Werke, die sich an biblischen Symbolen bedienen. Kunst ohne Tiefgang. Ich sehe da nur emanzipatorische Intentionen. Vielleicht malst du auch so, weil es so deep, mystisch und reflektiert wirken soll. Doch außer Hülle nix weiter da.
  • absurd-real
    "Treffer und versenkt." - Psalm 69
  • Nina Schönian-Söllig
    @ Dummgelaber
  • absurd-real
    Emanzenwerke.
  • Günter
    Bin Atheist und schon deshalb ist das Thema für mich max. philosophisch relevant und da habe ich ein Problem. Ich verstehe die Symbolik nicht. bzw. ich will sie nicht verstehen. Der Zusammenhang Luzifer und Frauen? Allerdings das Bild gefällt mir sehr gut, weil es nicht mit sinnlosen Marginalien gefüllt ist und nur zeigt was gezeigt werden muss.
  • COLOMBIA
    In diesem Zusammenhang ist womöglich auch die zweite Magisterarbeit der Kabarettistin Lisa Eckhart interessant: ("Ihre erste Masterarbeit zum Thema Weiblichkeit und Nationalsozialismus, ausgehend von Joseph Goebbels’ Tagebüchern wurde nach eigenen Angaben abgelehnt); in ihrer akzeptierten zweiten Masterarbeit befasste sie sich mit der Figur des Teufels in der deutschsprachigen Literatur."(wiki)
    Bei ihen Recherchen ist sie womöglich auch auf diese Erkenntnisse des Herrn Stefan Greif gestoßen:
    "Sympathie für den Teufel? Zum Teufelsbild der Goethezeit"
    http://www.goethezeitportal.de/db/wiss/epoche/greif_teufel.pdf
  • COLOMBIA
Stimme zu, um das Taboola Widget (Werbung) zu laden, Hinweise zum Datenschutz zustimmen

Das könnte dich auch Interessieren


Heute ist der Internationale Tag des Multilateralismus und der Diplomatie für Frieden


In 1 Tag ist der Geburtstag von Markus Lüpertz


In 1 Tag ist der Welt-Malaria-Tag


In 2 Tagen ist der Geburtstag von Eugène Delacroix


In 3 Tagen ist der Geburtstag von Samuel F. B. Morse


In 7 Tagen ist Tag der Arbeit

Ausstellungen

Noch bis 04.08 Caspar David Friedrich - Unendliche Landschaften, Alte Nationalgalerie - 📍Standort Bodestraße 10178 Berlin mehr...


Noch nie waren so viele weltberühmte Ikonen des bedeutendsten Malers der Romantik in einer Ausstellung versammelt: Caspar David Friedrichs Werk wird mit 60 Gemälden und 50 Zeichnungen in einer einzigartigen Sonderausstellung präsentiert. Der Maler wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der Alten Nationalgalerie wiederentdeckt, nachdem er jahrzehntelang nahezu in Vergessenheit geraten war.



Bisher: 569.228 Kunstwerke,  2.051.455 Kommentare,  454.493.264 Bilder-Aufrufe
Schreib einen Kommentar zum Bild: ‚‚Luzifer ‘‘! kunstnet ist eine Online-Galerie für Kunstliebhaber und Künstler. Hier kannst du deine Kunstwerke präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Kreativen austauschen.