KunstNet nutzt Cookies. Details.
Figural, Hände, Spiegel, Räumlichkeit, Bastian, Schreck

FiguralHändeSpiegelRäumlichkeit

  • Von bastian schreck hochgeladen im Album

    das ding ist auch schon paar tage alt, aber die fotos kommen farblich (trotz modernster bildbearbeitungsmöglichkeiten) sowas von nicht hin, dass ichs eigentlich kaum fertig bringe das zu zeigen. winterlicht halt. das eklige blau kommt ganz anders, und die fleischfarbtöne erst.

    entstanden ist das ganze aus einer pflichtübung während des semesters (hände zeichnen mit feder). habe dann nach ein paar mal die linke hand zeichnen bock auf mehr hände und räumlichkeit gehabt, und ihr wisst ja, hände sollte man nicht gleichzeitig zeichnen und zum zeichnen benutzen, also erstmal foddos machen. also spiegel her und foddoapparat. fotos wirken dann aber grade bei händen im nahbereich sehr leicht superunnatürlich, aufgrund der weitwinkeloptik und der damit verbundenen verzerrungen zum rand hin.

    ich weiß, das kommt aufm foto echt nicht gut, aber vielleicht gibts leute mit seltsamen veranlagungen hier, die auf sowas stehen.

Titelvorerst ohne
Material, Technikacryl auf leinwand
Format 100 x 100 cm
Jahr, Ort2006/07 wiesbaden
Preis ... Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info5437 37 8 1 4.8 von 6 - 5 Stimmen
  • 37 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • timber
    timber
    jau...tolles bild...
  • Benjamin Softic
    Benjamin Softic
    so toll.... so toll!
  • esther
    esther
    Auch wieder eine tolle Arbeit!
    Gruß, Esther
  • Fyxo
    also ich gehöre, glaub, zu den "leuten mit seltsamen veranlagungen hier, die auf sowas stehen" ;) ich find irgendwie alle deine bilder super, un dieses gefällt mir auch sehr gut! die kontraste sind, meiner meinung nach, gut, die farben (auch wenn sie hier etwas anders sind...dann sind die in der realität eben noch besser!), aber der mittelfinger der linken hand ist ein bisschen komisch (der schatten auf dem finger), deshalb kommt es vor, als hätte dieser finger eine unnatürliche form..aber egal ;)
    lg oxana
  • edisnori
    ich finde das bild klasse, und auch die farben finde ich gut....ich meine es müssen nicht immer hautnahe farben sein... so machts, das ganze noch interessanter mfg sven =)
  • BFnaitsabeS
    Wollt nur mal wieder dran erinnern...
  • bastian schreck
    bastian schreck
    das mitm bild in bild, was die liebe ratzekatze angemerkt hat ist übrigens ne schöne sichtweise auf dieses bildchen. hatte auch versucht einen kompromiss (ich weis, kompromiss ist nie optimal) umzusetzen zwischen erkennbarkeit des spiegels als solchem (mit den darin sichtbaren händen) und andererseits einem möglichen durchblick in eine tieferliegende ebene/raum, der durch das bläuliche licht etwas fern und entrückt wirken sollte. hatte anfangs noch so etwas wie nen räumlichen rahmen im spiegel angedacht, dann aber beim malen wieder verworfen. dafür gabs dann diese über die ecken hinaus gezogenen outlines am spiegel.

    im vordergrund, um den spiegel herum ist das hier hellgrau anmutende mit einer lasur in hellem ocker unterlegt, weshalb das dann im original aufgrund der leichten warmen farbigkeit näher wirkt, als es hier rüberkommt.

    soweit, falls das wen interessiert. ;)
  • bastian schreck
    bastian schreck
    oh wie fein!
    dankeschön liebste waldfee! ich habe auch im vorfeld mein ganzes hab und gut verpfändet und in handcreme investiert. das war mir wichtig, weil ich spiele auch mit dem gedanken mich gelegentlich als handmodel zu verdingen. aber da muss ich noch viel dran arbeiten. und fingernägelknabbern ist dann auch nicht mehr...
    kuss und gruss 8)
  • Waldfee
    Waldfee
    Welch zarte Ruppelhände - bin hin und auch weg ( eine römische 1 von mir ) ...

    Grüße von der Waldfee ...
  • bastian schreck
    bastian schreck
    *schlarwumsel* ;)
  • bastian schreck
    bastian schreck
    tach frollein rapp! ;)
    sie werden sich doch nicht etwa anmaßen unseren kultivierten dialog/monolog in frage zu stellen? pfui!
    aber danke für schöne wörter wie "verfleischwucherungen in "faltenperspektive"."... ;o)))

    grüßleins

    edit: ohje, die tippfehler...
  • musrednar
    mann, was für ne schwarte da unten ;-)
    da gefällt mir die schwarte da oben schon um welten besser ... herrliche verfleischwucherungen in "faltenperspektive". mag ich.
  • bastian schreck
    bastian schreck
    danke euch!

    @sonadora: wird alles anders demnächst. dann viel mehr bauch, ganz ohne kopp. lag hier halt am motiv, wenn ich ein motiv machen will, dann mach ich es, ob ich dabei wahnsinnig werde oder nicht. ist nicht immer komfortabel, aber bringt bisweilen weiter.
    denke man wächst halt mit den herausforderungen, die man an sich selber stellt. und je höher man diese ansetzt, desto mehr kann man wachsen. man muss halt schon selber letztenendes sein härtester kritiker sein, sonst meckert ja kaum einer und man fühlt sich durch teilweise sicher nur nett gemeintes lob plötzlich viel größer, als man vielleicht ist. ich mag auf jeden fall bilder zu machen, bei denen ich vorher nicht weiß, ob ich gut genug für die umsetzung (rein technisch gesehen) bin.

    @rex: ich betrachte fast alle meine sachen als studien. selbst und- oder materialstudien.

    das programm hab ich jetzt nicht gefunden, habe auf meinem neuen laptop nichtmal word. brauch ich aber auch nicht wirklich. zur not aufm alten...
    zum kritikpunkt: kontraste wirken meines wissens nicht nur in der digifotografie schon mal fast von kamera zu kamera unterschiedlich, sondern auch je nach monitorkalibrierung.
    hätte da sicher noch vieles im photoshop rauskitzeln können, aber denke mal, du weißt dass das alles seine grenzen hat und grade auto-farb und tonwert bzw. kontrastgeschichten fast immer viel zu krass kommen. insbesondere bei repros.
    gibt tolle möglichkeiten, aber die einzige mir bekannte um ein wirklich gutes repro zu machen ist halt erstmal ein wirklich gutes foto als ausgangsbasis. und dazu braucht man dann leider in der regel etwas licht..., wenn man formattechnisch nicht scannen kann.

    hoffe mal das sieht jetzt nicht auf anderen monitoren so schlimm aus, wie ich denke, weil ich einen von diesen neueren spiegelnden flachdingensmonitoren am laptop habe, da wirkt alles viel knackiger im direktvergleich.

    ist ja alles low-budget hier... ;)

    ich wünsch euch was!
  • xer
    wenn man´s schlicht als eine studie betrachtet, dann finde ich das durchaus sehr gelungen. ich denke in diesem falle sind die farben auch zweitrangig
    wenn man schon überhaupt etwas anmeckern könnte, dann würde ich mehr an die ausarbeitung der kontraste denken. die finde ich hier ein kleines bisschen schwach. ist aber kaum der rede wert

    ps: habe auf dieser kiste hier keine vernüftige software, aber nimm doch einfach mal den "Microsoft Photo Editor" (ist im office paket enthalten) füge das bild dort ein, und wähle dann Bild->Autoausgleichung. das verdeutlicht etwas, was ich mit den kontrasten meinte
  • sonadora
    sonadora
    farben hin- farben her- perspektivisch eine starke leistung!
    und ich glaub auch nicht, dass man sich bei so einem bild mit kleinlicher fehlersuche beschäfitgen sollte-
    nobody is perfect-
    und ich glaub ja auch, dass Du beim malen manchmal zuviel denkst (ist ja prinzipiell erst mal kein fehler ;o)- aber lass da Deinen bauch mal ein bisschen mitmachen und Dir geht das vielleicht alles etwas leichter von der hand, im wahrsten sinne des wortes ^^
  • bastian schreck
    bastian schreck
    thanx bizzi!
    viele grüße ;)
  • Markus Bittermann
    Markus Bittermann
    ausgezeichnet..spielt keine Rolle ob die Farben wie in real rüberkommen ;)) lg
  • bastian schreck
    bastian schreck
    ...aber ne menge anklagender stimmen von seiten der (verfütterten) brotkrümel...
    8)))
  • bisa
    bisa
    Aber dankbare Entchen, die beim lieben Gott sicher ein gutes Wort für dich einlegen!
  • bastian schreck
    bastian schreck
    grazie!
    beim malen in diesem format mache ich übrigens keine gute figur. muss solche größeren sachen liegend, also sitzend mit liegender leinwand (auf nem kniehohen tisch) machen. keine staffelei und keinen gescheiten tisch.

    und keine stülchen und kein bettchen und keine freunde und nicht mal ne katze. *schluchz*

    8)))
  • bisa
    bisa
    Allein schon für den Mut, dich an so ein Motiv zu wagen, ziehe ich meinen Hut!! Bei dir wär ich gern mal Mäuschen um zugucken zu können (beim Malen natüürlich)!
    Alles andere wurde schon gesagt, das käu ich jetzt nicht nochmal wieder. Ich sach nur: "Schreck" lass blooß nicht nach .... und zeig uns weiterhin all deine Bilderchen, auch wenn du selber deine Zweifel hast .... bitteeee!
    lg bisa
  • bastian schreck
    bastian schreck
    danke euch vielmals! 8)
  • Harald Wiegers
    Harald Wiegers
    Also ich steh drauf - hab so seltsame veranlagungen :-))))
  • lido
    du bist einfach zuuu krass. jep.
  • bastian schreck
    bastian schreck
    @jennifer: selbstauslöser ist ne einfachere wenn auch weniger spektakuläre möglichkeit. ;)
    lagerraum: nein, es nimmt mir derzeit noch meinen knappen lebensraum weg. wenn ichs mal fertig machen sollte, kommts dann wech. solange isses salz in der wunde, die es selber ist.

    edit: schöner smilie, der 8) müsste man sich mal merken... ich mach mal nen paar zur übung, auch ohne copy paste, ehrensache. 8) 8) 8) 8) 8)
    @tom: ;)
  • malsupilahmi
    malsupilahmi
    ich stell mir grad vor, wie du fotografiert hast
    8)
    mit der Zunge abgedrückt?
    oder Nase?
    und Stativ

    krasse größe und auf Leinwand
    nen Lagerraum gefunden?
  • reiabT
    z.B. Ich!
  • bastian schreck
    bastian schreck
    @kiluga: thanx für die aufmunternden worte! wir müssen enfach alle nach süden ziehen, wo immer gutes licht ist... ;)
  • kiluga
    kiluga
    ach weißte auch wenn du denkst du hast es für dich fast farblich hinbekommen ,wirkt es bei jeden wieder anderes auf den monitor, will nicht wissen wieviele ne scheiß einstellung haben..mach dir keinen kopp..aber das wesentliche erkennt man dass du mit lasuren gearbeitet hast.. ich ahbe ja die bilder vom sigi geshen auch da mach dir nix draus sind schon echt gut abgelichtet udn trotzdem können die den orginalen nicht das wasser reichen..aber weißt was auch geht wie hier wo du mit dem foto arbeitest bei dir das gleiche leg nen spiegel hin versuche die handhaltung so hinzubekommen . dann haste wenigstens annährend imemr so nen vergleich vor auge wie es so in etewa ohne foto ist.weißt wie ich es mein?? kommt der naturstudie wenigstens etwas nah..nicht wirklich ,aber zur ergänzung..

    aber sonst lieb ich ja hier und da verzerrungen verwirrungen verworrungen :-)) und tick auch manchmal gerne in dieser richtugn ach du weißt..
  • bastian schreck
    bastian schreck
    thanx matthias!
    ich sach mal so, enten auf nem zugefrorenen see zu füttern issn spiel für die götter. die sind völlig kamikaze, obwohl sie eigentlich wissen müssten, dass sie aufm eis weder gescheit laufen können, noch besonders elegante landungen hinzulegen vermögen. herrliche schlidderpartien.

    grüße
  • Matthias Lotz
    Matthias Lotz
    Was soll ich sagen-ich find`s auch klasse!
    Enten satt?
    Alles liebe-Matthias
  • bastian schreck
    bastian schreck
    danke euchfür eure kommentare! musste erstmal schnell die enten im stadtpark füttern. man kommt ja langsam in das alter...

    @katze: ich glaub wir verstehen uns ;)

    @sabina und howli: da habt ihr sicher beide recht. sieht echt unnatürlich aus, war aber auf der fotovorlage wirklich so (zumindest sehr ähnlich). lag wohl an der etwas suboptimalen ausleuchtung (hab da sehr sehr begrenzte möglichkeiten) des motivs beim knipsen. dadurch ungünstige verschattung der linken hand. und das mit dem mittelfinger: da sieht man die problematik mit der verzerrung am stärksten + sehr ungünstige schattenverhältnisse = scheissfinger. ;)
    will das aber wirklich nicht schön reden, auch wenns im original etwas erträglicher aussieht. (siehe mws kommentar zum thema "...und bearbeitung hat eben seine grenzen, verbessert eine wirkung und verfälscht gleichzeitig andere details...."

    wie gesagt, die farbigkeit ist hier komplett verkackt. sind halt auch viele lasuren drin, die man im original erkennt und hier im kleinen digifunzen geht da garnix.

    wenn mir das bild mehr geben würde, würde ichs sicher nochmal an den genannten stellen nacharbeiten, aber erstmal ist eh keine zeit dafür.

    grüße allerseits

    edit: vielleicht kommt das bild auch später erstmal wieder raus, bis ich nen gescheites foto machen kann, dann muss ich mich nicht immer so kläglich rechtfertigen. ;o)
  • ilwoh
    Diesen psychedelischen winterblauen Hautton finde ich gar nicht übel!
    Jedoch: die linke Mittelhand kommt mir ein wenig amorph und verrenkt vor..
  • trofgniR
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, war dir die Darstellung der Verzerrung wichtig. Spannend ist es eh und malerisch sach ich auch nix. Aber der Mittelfinger der linken Hand, mmmh....... - nee, der jefällt mir überhaupt nicht und außerdem zieht der sowas von magisch meinen Blick an. Da fällt alles andere erstmal unter den Tisch. Bitte nicht falsch verstehen. :-))
    Ach ja, die Idee ist superg..l und so eine Veranlagung hab ich auch
  • Bernhard Hauser
    Bernhard Hauser
    ich glaub ich hab so eine veranlagung
  • tuhsediwhtuom
    ist zwar kein trost
    aber ich verzweifle momentan auch bei den versuchen photos zu bekommen, die die originale wenigstens halbwegs wiedergeben und bearbeitung hat eben seine grenzen, verbessert eine wirkung und verfälscht gleichzeitig andere details....
    trotzdem fein
    hände sind schon schwer
  • ratzekatze
    ratzekatze
    ich steh auf sowas



    bin aber auch seltsam veranlagt
    *!*
    bildinbildernplusverzerrung findich uebrigens besonders fein :))
    gruezzels