KunstNet nutzt Cookies. Details.
Charakterkopf, Huschel, Puschel, Vogel, Mädchen, Käfig

CharacterhuschelPuschelVogel

Titel...
Material, Technikacryl auf leinwand
Format 20 x 20 cm
Jahr, Ort2007 wiesbaden
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info2273 33 3 1 5.5 von 6 - 2 Stimmen
  • 33 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • 666nuisirK
    Tolles Bild. Hätte ich mir gut auch mit paar lila Akzenten vorstellen können. Fein!
  • niarBehT
    egal welches bild ich von dir anklicken - alle genial.
  • Adriana Koska
    Adriana Koska
    WOW! diese blautöne sind wunderbar!
  • bastian schreck
    bastian schreck
    danke fürs spazierenschieben. ;)
  • bastian schreck
    bastian schreck
    thanx oxana!

    @solezist: is jebongt. ;)))

    greets
  • Fyxo
    sehr hübsch ;)))
    lg oxana
  • tsizeolos
    So machen wir das!
    Ihnen auch eine andersartig gute Nacht;)
  • bastian schreck
    bastian schreck
    @solezist: jenau. nen schönes nonsense-büchlein zusammenschustern. da gibts wirklich diverse spezialisten hier. der kater wäre auch nen dankbarer kandidat, den müssten wir nur überreden, dass er sich keine gedanken machen darf. oder einfach so verkopft, wie üblich, vertseht dann auch kaum einer. und der canoni, wenn er mal endlich seine scheiss abgaben hinter sich hat. ;)

    und falsch sie zu verstehen ich mich nie zu wagen würde.

    danke abermals ob des kompliments.

    und unser grosser guru pessi is immer irgendwie da, er lebt in unseren herzen weiter bis er mal wieder unter dubiosem decknamen sein unwesen treibt.

    wünsche derweil anderenorts angenehmen abend zu verleben.
  • tsizeolos
    Au ja, sehr geehrter Herr Schreck,
    solcherlei Prosa würde ich nur allzu gerne lesen!
    Am Liebsten mit einem Vorwort von loescherpel und (ganz unbescheiden) Fußnoten des soloezisten. Für den Epilog, besser noch: die Epiloge, gäbe es hier dann noch einige Kanditaten...

    Hoffe Sie haben mich trotz der "gerade noch fuktionierenden kommunikation" nicht missverstanden, denn ich mag solcherlei Formulierungen sehr und ihr obiges Bild ist sowieso so wahrhaftig, daß weitere Formulierungen redundant sind.
    Desweiteren, wie könnte ich einer Jammerkistenkassandra wie Ihnen übelwollen (Ihr kommt eh alle wieder)?
    Ich warte allerdings noch auf Pessi...

    prosaisch soloezistische Grüße
  • bastian schreck
    bastian schreck
    dankeschön odil, omma und emily. ;)=
  • tuartlaw-nurdug
    Emily sagt, dass hast du aber ganz schön gemalt.
    Gruß, die liebe Oma Gudrun
    :-)
  • lido
    sehr fein..deine "figürchen" mag ich sehr gerne---> weil sie so fein und süss kommen irgendwie...und hier natürlich auch dieser vogel..hehe=) wunderbar..jaja, es wurde ja hier shcon einiges gesagt..auf jeden top, wie immer eigentlich..
  • bastian schreck
    bastian schreck
    da hat sich der herr rowo wohl noch heimlich reinschlawummselt... ;)
    zum format: müsste im original so groß sein wie am monitor, also quasi 1:1. die kleinen sind bei mir derzeit die einzige möglichkeit trotz platzmangel öfters mal ne leinwand zu malen. und man kann mal üben ohne schiss vorm versauen zu haben, weil die dinger echt günstig sind und bei nichtgefallen schnell übermalt. bei ner großen leinwand überleg ich da schon eher, auch was drauf kommt und so, da schränk ich mich dann doch oft ein.

    bei den kleinen wird man dann im freien strich zwar eher gehemmt, als bei nem großen teil, aber man lernt auch mal sich mit details rumzuquälen. ;)
  • bastian schreck
    bastian schreck
    teuerster herr solezist,

    freut mir sehr, dass sie uns einmal wieder beehren, und vor allem dass sie mal wieder einen zwischenstopp auf dem planet kunstnet einlegen. man ist ja immer auf durchreise. ;)

    betreffs des geflügelten wortes (welches hier einzusetzen ich möglichst zu vermeiden suche, zugunsten einer gerade noch fuktionierenden kommunikation) sei angemerkt:

    falls ich mal ne geschichte schreiben sollte, also wenn dann natürlich nur der freude an sperrigen formulierungen und unnützen, aber schönen kryptischen versatzstücken wegen (inhalt ist eh egal), sodann lasse ich ihnen gerne einmal auszüge dieser prosa zukommen.

    verbleibe bis auf weiteres mit freundlichem gruße.
  • Robert Wolter
    Robert Wolter
    Wieder einmal gut gelungen. Der Vogel zieht seinen eigenen Käfig, das ist geradezu tragisch ;) Ich bin erstaunt über das Format, das hätte ich größer geschätzt.
  • tsizeolos
    Fein,
    aber
    für "Ziehkarren" und
    "die reinste farbegewordene wehmütigkeit"
    muß ich mal Danke sagen.
    soloezistische Grüße
  • bastian schreck
    bastian schreck
    danke für schauen und schreiben. ;)
  • Bernhard Hauser
    Bernhard Hauser
    finde es aufregend, wie die hand durch den käfig geht
  • lisa
    lisa
    schön :) der Käfig sieht für mich aus wie ne Zuckerdose, aber nur, weil meine Tochter heute aus Mary Poppins nachgesungen hat: "ein Löffelchen voll Zucker bittre Medizin versüßt"
  • bastian schreck
    bastian schreck
    thanx herr polygonist!

    bei kleinen formaten muss man halt alles eindampfen... ;)
  • tsinogyloP_ehT
    Man muß auf die kleinen details mal achten, wie beispielesweise die linien des hintergrundes die bewegung des armes aufnehmen......

    Klasse Basti !
  • bastian schreck
    bastian schreck
    dankeschön frollein rapp. für mich persönlich war der arm durchn käfig fast noch mehr das tüpfelchen (weil er den inhalt nochmal konzentriert aufzeigt). hoffe das wird nicht übersehen, weils ja sehr kleine details sind (in der größe garnicht so leicht zu machen).
    aber vielleicht ist das ziehwägelchen doch mehr wert, war von der idee her nur zuerst da, und für mich weniger denkarbeit bzw. einfach naheliegender. ;)
  • musrednar
    und er zieht ihn noch hinter sich her, den käfig ... das ist das tüpfelchen auf dem i!
  • bastian schreck
    bastian schreck
    dankeschön bizzi. sehe ich übrigens sehr ähnlich bis genauso. in allen punkten. ausser vielleicht, dass das selbstportrait nicht viel mit fotorealismus zu tun hat. das ist meines erachtens ganz normal realistisch gemalt. dafür muss man aber das original in originallgröße kennen. in verkleinerung wirkt ja oft primitivst gemachtes zeugs schon fast wien foto. ;)

    aber bei dem ding war das schon einfach so gewollt. sollte nur mal ein kleiner selbstversuch in sachen technik werden. sehen wie weit man kommt, ums dann wieder schnellstmöglich zu vergessen und sich anderen, persönlicheren sachen zuzuwenden. ich sag mal so: ich brauche beide baustellen irgendwie zum sein. und für mich fühlen sich momentan auch beide extreme ganz gut an, was natürlich nicht heißen soll, dass das immer alles nur toll ist...

    auf jeden fall danke nochmal.
    grüße

    edit: etwas zu niedlich find ich die derzeit auch, und davon abgesehen will ich gerne noch ne parallelserie mit freierem strich (technik noch offen) und vielleicht auch bissigeren inhalten machen, da hier halt vieles schon recht starr wirkt.
    die technik muss für mich halt immer zum bild passen.
  • Markus Bittermann
    Markus Bittermann
    mich persönlich sprechen diese Werke viel mehr an als deine photorealistischen..warum?...weil du hier viel freier arbeitest..deine eigenen unverkennbaren Figuren bzw Lebewesen in Kombination mit deinem technischen Können schaffst ,welche Charakter haben und Ihre Geschichten erzählen.Ganz ehrlich gesagt sind sie mir vielleicht um eine Spur zuu niedlich ;)
    dein vorhergehendes Selbstportrait spricht mich deswegen nicht so an,da sich dies meiner Meinung nach eher auf perfekte Technik bzw eher auf Handwerk beschränkt. lg
  • bastian schreck
    bastian schreck
    ah, ja. bin grad (zu spät) noch selber drauf gekommen...
    thematik ist immer gut. ;)
  • nnamtteuH
    ach so, nee.
    wegen hier: Roter Vogel

    selbe thematik.
    :)
  • bastian schreck
    bastian schreck
    titelvorschlag?
  • nnamtteuH
    "Blauer Vogel" ?
    :DDD
  • bastian schreck
    bastian schreck
    dankeschön!
    loslassen ist gut. eigene wege gehen auch. ob mans kann, bleibt abzuwarten. zumindest fällt es dem frauchen nicht leicht (muss man genauer hinschauen, wo der arm durchgeht)... ;)
    und unssere käfige nehmen wir alle immer mit, ob wir wollen, oder nicht. wer den eigenen käfig erkennt ist vermutlich schon nen schrittchen weiter.

    nen fenster einbauen ist auch ein anfang.

    edit: das blau kommt im foto leider nicht so schön, wie im original, da ists die reinste farbegewordene wehmütigkeit... und sieht auch nicht so dreckig-vergraut aus, wie es hier in einigen partien scheint. ;)
  • Gerda
    Gerda
    hallo bastian, bin begeistert von deinen illustrationen, spitze! ich hätt ihr noch eine träne gemacht!schnief!
    lg gerda
  • trA-snamsjiulS
    wenn man liebt, muss man auch loslassen können...nicht wahr? schön...traurig, lg steffi
  • sinA
    Der Vogel geht eigene Wege...
    Trotz allem Zureden...
    Weil es ein Vogel ist...
    Sein Käfig nimmt er mit, weil dort kann man immer gut "überwintern" und übernachten...