KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Installation, Mischtechnik,

InstallationMedien

  • Von Pichler Eva | Pichler Gerhard hochgeladen

    Unsere Welt ist gebaut, basierend auf der Annahme, dass sich alles zwischen 1,50 und 2,00m abspielt. (Die ungefähre Augenhöhe des erwachsenen Durchschnittsmenschen) Was befindet sich darüber, hinter Mauern, auf unseren Dächern - wie sieht die Welt von oben aus? Das ist demnach für uns eine gleich wichtige Frage, wie die nach dem dahinter menschlicher Fassaden. Unser Interesse, wissen zu wollen, was ist dahinter, die Frage des Warum bedurfte einer Stiege, mit der wir hoch hinaus wollten, um Antworten zu finden.

    weiter Bilder zur Installation:

    🔗

TitelFensterln
Material, TechnikBierkisten und Seil, zu eine temporär unlösbaren Verbindung vereint.
Jahr, Ort2005, Graz
Tags
Kategorien
Info1178 4 1 6 von 6 - 2 Stimmen
  • 4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Sandra Mazzella
    Sandra Mazzella
    Auch super!
  • maru
    maru
    mich springen hier förmlich die kisten an... als
    steirerin in tirol ist murauer bier schon ein stück
    heimat :)

    lieben gruss maru
  • Andreas
    Andreas
    Achtung: nicht nur drüber gucken - auch den Blick nach unten richten. Da unten ist oft das Fundament von dem, was die Sicht versperrt, und wo wir aus Neugier -die als sog. Rüberguck-Neugier oft mit berechnet wurde von den Bauherren - rübergucken. Immer auf das Fundament achten; das ist wichtig!
    (((;

    LG dlM.
  • greenbird
    greenbird
    Tja, die Neugier...:-)) steckt wohl in allen, dennoch kommen immer wieder neue Fragen. Grade die menschliche Fassade die ja eingenlich unergründlich ist.
    LGG