KunstNet nutzt Cookies. Details.
Kunsthandwerk, Ruhe, Speckstein, Stein, Relaxen, Träumen

KunsthandwerkRuheSpecksteinStein

TitelDie Liegende
Material, TechnikSpeckstein Feilen Schleifpaper Politur
Format 18 cm x 15 cm
Jahr, Ort2002 Neckarzimmern
Preis 230,00 € Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info645 5 6 von 6 - 1 Stimme
  • 5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Ursula Sonja Pesch
    Ursula Sonja Pesch
    Hallo Frank, ich darf auf meinen Kommentar an Henning verweisen. Gerade solche Erlebnisse wie Du sie gehabt hast, inspirieren zu neuen Serien. Das Beobachten des kritischen Betrachters, das Gespräch mit dem Anderssehenden, die Emotionen lassen sich toll auf Leinwand oder anderen Bildgründen ausleben.
  • Ursula Sonja Pesch
    Ursula Sonja Pesch
    Hallo Henning, ich konnte herzlich lachen, als ich Deine Anekdote gelesen habe. Manchmal möchte ich Mäuschen spielen, um aus den Kommentaren der Besucher evtl. auch neue Anregungen zu bekommen. Es wäre sicher interessant, diese zu verarbeiten.
  • reemsetiew
    Stimmt. Als ich mal eine gemeinsame Ausstellung mit einem Kollegen eröffnet hatte, saß derselbe im Zug nach Kiel.
    Ihm gegenüber zwei Besucher eben jener Vernissage, erkannten meinen Kollegen jedoch nicht und unterhielten sich äußerst angeregt über das gerade gesehene.
    Irgendwann veräußerte sich der Eine, dass ihm zwar kosmische und elementare Gedanken ob der Bilder gekommen seien...
    es folgte eine lange Gedankenpause....
    allein, er könne den tieferen Sinn dahinter nicht finden.
    Mein Kollege brach darob in schallendes Gelächter aus.
    Anschließend outete er sich, und jener "Nichtsinnfinder" errötete spontan.
    Ich muß heute noch schmunzeln, wenn ich daran denke.
  • Ursula Sonja Pesch
    Ursula Sonja Pesch
    Das ist die Freiheit der Kunst und die von mir gewünschte interpretative Auseinandersetzung, die ich ganz besonders bei meinen Vernissagen liebe, wenn ich den Besuchern Rede und Antwort stehe. Liebe Grüße Ursula
  • reemsetiew
    Macht auf mich eher den Eindruck, als wenn sich die Figur gerade aufrichtet.
    Die Bewegung scheint mehr empor zu streben, denn zu ruhen.
    Insgesamt eine in sich sehr harmonische Arbeit.
    Effektvoll gesockelt. Schön.