KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Skulptur, Plastik

PlastikSkulptur

  • Avatar
    Von Manfred Olde Steege hochgeladen

    konnte mich nie richtig damit anfreunden...aber wegschmeissen mochte ich es auch nicht...also.. ab in mein biotob damit...dort wuchert es jeden sommer wieder zu..

Titelo.T.
Material, TechnikSchrott...Flex.....Schweissen...fertig
Tags
Kategorien
Info728 7
  • 7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Rene
    Rene
    hast sein video vom garten (bzw. zwei) schon gesehen hanni?
    mag die skulpturen und den großen garten sehr!

    lg rene
  • Gast , 5
    So sieht zur Zeit mein kleines Gärtchen aus (mietwohng) dadurch kommen Vögel und anderes Getier erst auf ihre Kosten im Winter , wenn man nicht alles abschneidet , sieht toll aus und das Werk ist ein gegensatz zu der Natur in Form und Farbe , sieht einbischen aus , wie eine Sonnenuhr ;-))nur einbischen LG Hanni-E Hoffe , da ersticht sich keiner bei den Spitzen !!
  • Udo Schnaars
    Udo Schnaars
    hallo manni,
    dein objekt paßt irgendwie so wie es ist ebenso in das umfeld des biotop...zwei patinierte blätter,die noch etwas sagen wollen...über die gras wächst...schwebend...strahlend...leuchtend...

    lg
    udo
  • Gast , 3
    Interessanter Kommentar. Das Objekt liegt tatsächlich so da, als ob es sagt: "Na los, mach was aus mir !"

    lg przl
  • Manfred Olde Steege
    Manfred Olde Steege
    @tanhan ...danke für deine anregung ...
    mal schauen was sich noch draus machen lässt..

    manni
  • tanhan
    tanhan
    Hallo Manni,

    spontane erste Regung beim Betrachten des Fotos: da liegt etwas, was stehen sollte. Da wird etwas dreidimensionales in die Zweidimensionalität gezwungen - und wehrt sich. Was verständlich ist.

    Wenn Du mit dem Stück noch experimentierfreudig bist, dann 'spiel' damit doch einfach noch mal ein wenig herum. Habe mal ein wenig rumgekritzelt (udn mal wieder mein mangelndes Zeichentalent verflucht :).

    Da ist einiges an Potential drin in der Figur.

    Man könnte sie einfach nur aufrichten und sehen, was passiert, oder die beiden Teile in ein spannendes Verhältnis zueinander setzen. Die Streben aufrecht und die beiden Scheiben etwas gekippt - wobei (auf dem Papier) es gar nicht schlecht wirkt, wenn die Streben dabei durch die Öffnung der beiden Scheiben gehen. Dann wird eine Art Dialog drauß und die Figur bekommt Leben.

    Jetzt nach dem Beschäftigen mit Deiner Arbeit kann ich Deinen Kommentar dazu sehr gut nachvollziehen. Und GUT, dass Du es nicht weggeworfen hast!
  • Manfred Olde Steege
    Manfred Olde Steege
    konnte mich nie richtig damit anfreunden...aber wegschmeissen mochte ich es auch nicht...also.. ab in mein biotob damit