KunstNet nutzt Cookies. Details.
Landschaft, Meer, Srand, Sand, Rettungsreifen, Himmel

LandschaftMeersrandSand

TitelFlaschenpost
Material, TechnikAcryl auf Leinwand
Format 100 x 100 cm
Jahr, Ort2005
Preis 800 Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info2448 8 2 2 5.7 von 6 - 6 Stimmen
  • 8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • talkeheinken
    talkeheinken
    entweder hat er die nacht durchgemacht-aber dagegen spricht,dass er noch so geradeaus laufen kann-oder,und das ist wahrscheinlicher,er schmeisst eine flaschenpost an seine verlorene geliebte ins meer! wenn es dabei um die ostsee oder eine ostfriesische insel handelt ,müsste es ungefähr zwischen 9 und 10 uhr morgens sein!
    macht spass sich zu diesem bild gedanken zu machen!
  • lauren hegele
    lauren hegele
    sehr schön
  • emarap
    Dies ist ein wunderschönes, gelungenes Bild. Ich rieche förmlich das Meer und höre die Brandung. Man kann viel hinein interpretieren. Schön!!!
    LG Antje
  • lebannA
    ein gelungenes Werk, gute Farbwahl, emotional und ansprechend...

    alles Liebe, Annabel
  • Klaus Seidel
    Klaus Seidel
    Aus meiner Sicht ist es ein gelungenes Bild. Es trifft eine Aussage, die emotional anspricht, erregt Neugier und provoziert zur Auseinandersetzung. Für mich ist es ein Spiegelbild unserer Zeit, in der die Menschen, trotz vielfältigster Kommunikationsmöglichkeiten vereinsamen. Niemand interessiert sich für seinen Nachbarn, es ist out Schwäche oder gar Gefühle zu zeigen. Der Mensch auf dem Bild setzt seine ganze Hoffnung in eine Flaschenpost.
  • reemsetiew
    @PG Sorry, will mir nicht in den Kopf.
    Das Licht, auf das er zugeht, ist niemals die Sonne, die er schon lange hinter sich ließ...
    Das ist doch sein Licht, wo er hin will, dort in den Wolken...
    Und ich verstehe es einfach nicht...
    Habt ihr denn alle Eure Augen verloren?
    Hier ist ein so klares, hervorragend gemaltes Bild, mit einer sehr klaren Aussage, wenn man die Symbolik und Nuancen betrachtet,
    aber ein nackertes Weib in Ketten von einem vorgeblichen russischen Wunderkind bekommt etliche Gedanken, sprich Kommentare, und hier wird flüchtig vorbeigeschaut, weil es eher zu den stillen Bildern gehört...
    Dabei hat es dem Auge und dem Kopf so viel mehr zu bieten, als so viele andere Werke hier.
    Ich denke ihr seid auch Maler?
  • reemsetiew
    Ich weiß nicht warum. Aber irgendwie wirkt dieses Bild auf mich ebenso klar und schön, wie auch endgültig.
    Depressiv. Er schreitet für mich nichtbeachtend an dem Rettungsring vorbei in seinen Tod.
    Dazu dieses überklare Licht und die Schärfe der Konturen...
    Mir hinterläßt dieses Bild genau hierdurch ein ziemlich beklemmendes Gefühl.
    Bildaussage und Technik fügen sich hier zu einem Meisterwerk der Momentaufnahme zusammen.
  • paulgauguin
    paulgauguin
    Sehr schönes Bild. Sehr emotionale Stimmung. Gefällt mir gut. Allerdings eine Anmerkung: wenn der helle Fleck am Himmel die verdeckte Sonne ist, dann ist der Schattenfall nicht korrekt. Aber vielleicht ist es auch nur eine angestrahlte Wolke. LG PG