KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Maschine, Aquarellmalerei, Kohlezeichnung, Zeichnungen, Nadel

KohleAquarellstiftMaschine

  • Von Klaus Esterluss hochgeladen

    die täglichen paar minuten papier benutzen. heute: der mensch als leinwand und das werkzeug dazu. schnell mal zwischen mittach und kaffe mit kohle auf's papier.

Titelhängen - an der (guten) nadel
Material, Technikkohle-, aquarellstift, stinknormales papier
Format papier: a4, bild: 10x12
Jahr, Ort08 in berlin
Tags
Kategorien
Info719 8 1
  • 8 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Klaus Esterluss
    Klaus Esterluss
    weiß ich nicht. hab mich mit tribals überhaupt nie beschäftigt, weil sie mich so sehr dann doch nicht interessiert haben. für mich gelten eben nur die als "tribal" - im sinne von tribe. sie kamen auch nie in frage, sagen wir mal so. deko ist das wohl, ja.
    k.
  • Gast , 1
    Ich denke wir meinen die gleiche Grütze...
    Ja die maori motive sind fein, weißt aber schon, daß die sich selbst nach nem europäischen Buch zitieren...
    Titel fällt mir grad nicht ein und hab das Buch nicht zur Hand
    Egal, eh Deko...

    Tropfen
  • Klaus Esterluss
    Klaus Esterluss
    sagen wir mal, ein zitat einer band, die ich zwar kenne (auch das lied), die ich aber ungefähr so interessant finde wie tribals. hmm... leider inflationär habe ich durchaus so verstanden, aber aber aber - auch da kommt es mir sehr darauf an, wer und welcher hintergrund, denn das, was inzwischen allgemein tribal heißt ist in der regel grütze. genau genommen zählt für mich unter den begriff einzig maori-zitierende motive. sonst nüschte. und namedropping: tatau obscur in berlin und out of step irgendwo in frankreich (wobei letzteres kein studio, sondern ein mensch ist, deshalb irgendwo).
    grüße wieder,
    k.
  • Gast , 1
    Na dann sind wir uns ja fast einig
    .°))

    Ich tropf nochmal nach und dann ist gut
    "Leider inflationär gewordener Tribalsteißscheiß..."
    Leider und geworden sind die Stichworte

    Tropfen

    PS: Wenn Du magst kannst Du mir ja nen Namen flüstern

    PPS: "Hast Du Sehnsucht..." ist ein Liedzitat, welches ich hier nicht weiter erörtern werde...
  • Klaus Esterluss
    Klaus Esterluss
    wo du recht hast - ! nicht ? (wer gucken kann ist klar im vorteil, also ich wohl nicht. ;-)) --- wir können natürlich jetzt eine "ist tattoo auch kunst" diskussion vom zaun brechen. denn meiner meinung nach sind sie es. und dabei rede ich nun nicht von tribalarschgeweihschädelodinbildern, die nun wahrlich jeder nappel zu haben scheint. sobald es individuell wird, etwas dahinter steht und genau dieses tattoo potentiell niemand sonst hat, wird es kunst. abgesehen davon ist der tätowierer ungeheuer wichtig. die wenigsten sind wirklich gut. ich habe das glück, gleich drei umwerfend gute, weil kreative, technisch brillante und künstlerisch wertvolle, zu kennen. insofern habe ich deine assoziation nun gerade nicht, wenn ich so eine nadelmaschine sehe. körperkunst kann eine prima sucht werden. habe ich sehnsucht nach der nadel? nun, im augenblick nicht. sollte mir ein bahnbrechendes motiv, zufällig aus dem stift laufen, dann vielleicht.
    grüße,
    k.
  • Gast , 1
    "...von tribals redet auch keiner"

    Doch, ich! Denn wenn ich ne Nadel seh, dann ist das mitlerweile mit dem tribal und diletantenscheiß gekoppelt; was Deiner Empfindung eines Verbrechens sehr nahe kommt.

    Hinter meinem PS ist ein !, kein ?

    Tropfen
  • Klaus Esterluss
    Klaus Esterluss
    natürlich das inken. tätowieren. stechen. wie auch immer man genau das nennen mag. ich möchte bitte nichts injiziert bekommen. und von tribals redet auch keiner. in der regel empfinde ich die als verbrechen (nichts für ungut, wer eins hat).
    k.
  • Gast , 1
    Hast Du Sehnsucht nach der Nadel
    nach ner kleinen Injektion?

    Leider inflationär gewordener Tribalsteißscheiß...

    Tropfen

    PS: Das Inken ist gemeint, gell!