Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
Tagebuch, Requiem

  • Avatar
    Von Andreas hochgeladen im Album mondes-tagebuch am 14.02.2008

    Ich bin nun wirklich nicht der urste Tiermaler, und als Stadtmensch kenne ich die Dinger (soll ein Schaf sein, kein Hund o.ä.!) auch nur als Einzelteile oder so: als griechischer Käse oder als Pulli.
    Hallo; Ich bin's! Euer Mond! (((:
    Bevor ich heute früh (um 2 Uhr oder so) in Morpheus Arme sank, nahm ich noch schnell die violette Kapsel - alles blieb beim alten, aber neue Erkenntnisse kamen trotzdem hinzu - ein geiler Kompromiss! Und etwas kompromittierend, was folgte - nicht nur bzgl. meinereiner.
    Was ist denn schon eine zerzauste Illusion - fällt gar nicht auf, wenn sie fehlt, ich hab' schließlich noch einen ganzen Schrank voll davon.
    Hoffnungen auch, die werden nie alle: - genau wie Fehlschläge und Peinlichkeiten. So haben die Erkenntnisse den Mond, welcher mit solcherley Erfahrungen lebenslang gestählt, nich zerbröselt, es hat allerdings schon ein wenig gerumpelt im Monde - kann auch eine kleine Verdauungsstörung gewesen sein. Nee aber... wenn das Pflänzchen schon mal abgefressen ist, muss ich hier jetzt nicht mehr verweilen, und kann mit Glück ein neues finden, trotz karger Gegend... aber ein wenig verweile ich noch hier - und summe ein Requiem für eine Illusion.
    Toll - etwas, was wohl keiner außer mir versteht, in einem Kunstnet - ich geb mir gleich mal 0 Sterne! Weil es ohnehin drauf passt, was es ausdrückt, und wie es dem alten Mond eine Zeit lang ging, nämlich: "sehr schlecht"
    Jetzt geht's aber wieder!
    (((:

    Nachtrag: Ich fühle mich diskriminiert - ich kann mein eigenes Bild nicht mit null Punkten bepunkten! ):

Titel 14.02.08: Requiem für eine Illu
Format A4
Jahr, Ort 2008, Berlin
Tags
    Info 1030 3 1 1 4.8 von 6 - 6 Stimmen
    • 3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • naich
      naich
      Ich sehe dein Bild und will sagen"verstehe dich völlig", in echt und urst!!!LG naich
    • Andreas
      Andreas
      Da danke ich ganz lieb! (;
      Hier das Mondes-stolz-sei-Geheimnis: Das, worauf ich an diiiieeesem Wercke (naja, im Text) eben etwas stolz bin, ist die Tatsache, dass ich das Begrifflein "urst" verwendet habe, weil es mich sooooooo schön katapultimissimo in die 80er Jahre zurückscheppert, in den Staat der steinernen Köpfe... in die DDR, wo alle immer alles "urst jut" oder "urst schau, ey!" fanden, was so viel hieß wie... äh... super gut, sehr schön, evt. ...auch "konkret krass" oder sowas würde man heute vielleicht auch sagen, im positiven Sinne gemeint...
      Mir geht es sehr gut, und ich glaube, die violette Kapsel war eine gute Wahl. (;

      LG, der liebe Määh!
    • Gast , 1
      Na, dann wünsch ich dem alten Mond, der sich selbst Hörner aufsetzt, dass er der abgefressenen Strohblume nicht allzu lange nachweinen muss, sondern bald ein neues Pflänzchen findet (incl. neuer Illusion), - und es ihm somit wieder viel viel besser geht!!!
      Außerdem spendier ich ihm - großzügig, wie ich bin - 4 Sternchen!!!
      LG Monika

    Bisher: 537.149 Kunstwerke,  1.985.188 Kommentare,  361.174.005 Bilder-Aufrufe
    Schreib einen Kommentar zum Bild: ‚‚14.02.08: Requiem für eine Illu‘‘! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.