KunstNet nutzt Cookies. Details.
Kunsthandwerk, Stein, Speckstein

  • Von Hoffmann hochgeladen

    Ein Guckstein ist in der Zeit der Romantik ein Stein, welcher mittels geschmiedeten Ring an geschweißtem Stahl mit Blei vergossen und dann noch mit
    Altkupfer abgeäzt ist, denn es soll ja alt sein.

    Nun wer neugierig genug ist nimmt einen Finger mehr passt nicht durch, und hebt die 5 kg Stein an um zu sehen was auf der Platte darunter für den Neugierigen geschrieben steht.

    Nachahmer bitte ich zu bedenken das dieser Stein in dieser Form nicht auf Wegen liegen sollte, innnerhalb der Terasse, und auch eine seperate Entwässerung benötigt.

    Hier ist sie in die unterirdische Drainageentwässerung wie die gesammte Terasse auch mit eingebunden.
    Wer will schon das Bild sich durch Hilfmittel entstellen ??


    Gruß an alle

    Norbert

TitelWas ist ein Guckstein ??
Material, Technikbemooste Steinplatte , Eisenring, und Blei welches in Mengen vergossen werden können muss
Tags
    Kategorien
    Info1062 2 1 4 von 6 - 1 Stimme
    • 2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • Hoffmann
      Hoffmann
      NorbertFDollschneider
      Danke für Deinen Kommentar,
      es gibt neben den Gucksteien auch noch die klassischen Gucklöcher und natürlich seit es die Grabsteinplatten mit Schriftzeichen gibt auch die verschiedensten Formulierungsarten darauf.

      Es gibt da sogar ein Buch darüber, wo von all den sehr alten und interessanten Persönlichkeiten der Philosophie etc. die Grabinschriften abgebildet sind als Kupferstich oder in Druckform mit Lettern.
      Das Buch ist aber bestimmt in Vergessenheit geraten, weil es aus dem 18 Jhd noch stammt.

      Gruß
      Norbert
    • redienhcslloDFtrebroN
      freue mich sehr Dein fachliches Beiwerk zu lesen...meine Gedanken gehen gerade in Richtung des alten "Schüttelspeeres",war da nicht auch etwas mit seiner Grabplatte für Neugierige? Ist schon so lange her! Gruß N.F.Dollschneider